Zwillingskinderwagen – für den gleichzeitigen Transport gleichaltriger Babys

Aktualisiert am: 29.04.2022

Möchte ein Elternteil mit Zwillingen oder gleichaltrigen Geschwistern im Kinderwagen spazieren fahren, reicht ein klassisches Modell nicht aus. Damit beide Sprösslinge bequem im Wagen liegen oder sitzen können, braucht es ein Modell mit zwei Sitz- oder Liegeflächen.
Anders als bei vielen Geschwisterwagen sind diese bei Zwillingskinderwagen gleich groß. Modellabhängig variiert das Maximalgewicht pro Kind. Hochqualitative Doppelkinderwagen eignen sich für zwei Geschwister mit jeweils 22 Kilogramm Gewicht. Neben der Belastbarkeit spielt die Stabilität des Zwillingswagens eine kaufentscheidende Rolle.

Zwillingskinderwägen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Zwillingskinderwagen für Babys und Kleinkinder, ab Geburt verwendbar, bis 36 Kilogramm Gewicht ausgelegt, 76 Zentimeter breit, Sitze nebeneinander, mit großen Reifen und Faltfunktion

Faltbarer Zwillingswagen mit schmalem Doppelsitz: Hinter dem Hauck Roadster Duo SLX Geschwister- und Zwillingskinderwagen

verbirgt sich ein leichter und wendiger Kinderwagen. Dieser verfügt über nebeneinandergelegene Sitze mit stufenloser Verstellbarkeit.
Aufgrund dieser Funktion empfiehlt sich das Modell ab der Geburt bis ins Kleinkindalter. Der Hersteller gibt es eine Maximalbelastung bis 36 Kilogramm an. Die Sitzflächen eignen sich für Kinder bis 15 Kilogramm Körpergewicht. Die restlichen sechs Kilogramm verteilen sich auf zwei Einkaufskörbe, die jeweils drei Kilogramm fassen. Mehrere Kunden berichten, dass diese bei zurückgeklappter Rückenlehne schwer zu erreichen sind.
Zu den Vorteilen des Zwillingskinderwagens zählen laut den Käufern die alltagstaugliche Breite. Das Modell misst an der breitesten 76 Zentimeter, sodass es problemlos durch Türen passt. Mehrfach loben die Käufer die einfache Handhabung des Doppelkinderwagens. Dieser ist mit einer Hand zusammenfaltbar.
Viele Eltern finden an den großen Rädern Gefallen. Diese federn gut, obgleich es sich um Kunststoffreifen handelt. Sie sind 360 Grad schwenkbar und lassen sich feststellen. Wie Kunden berichten, empfiehlt sich der Zwillingswagen für unterschiedliche Gelände.
Durch unabhängig voneinander bewegliche Rückenlehnen geht der Hauck Roadster Duo SLX Geschwister- und Zwillingskinderwagen mit einer hohen Flexibilität einher. Die Fußstützen sind nach oben zu verschieben. Des Weiteren trumpft der Kinderwagen mit separat verstellbaren Sonnenverdecken auf.
Mehrere Käufer bemängeln, dass sich der Hauck Roadster Duo SLX Geschwister- und Zwillingskinderwagen nicht für groß geratene Kinder empfiehlt. Aufgrund der kurzen Sitzflächen ragen die Beine der Sprösslinge nach Kundenangaben über die Fußstützen hinaus.
Obgleich der Hersteller das Artikelgewicht mit 14 Kilogramm angibt, empfindet eine Käuferin den Zwillingskinderwagen im zusammengefalteten Zustand als schwer und unhandlich. Ein weiteres Manko stellt nach Kundenmeinungen der Schiebegriff dar. Dieser ist nicht in der Höhe verstellbar. Dies erschwert die Handhabung des Wagens.

Vorteile:
  • einfache Faltfunktion
  • separate Verstellbarkeit von Rückenlehnen, Fußstützen und Verdecken
  • Belastbarkeit bei 36 Kilogramm
  • große Räder mit guter Federwirkung
  • schwenk- und feststellbare Vorderräder
Nachteile:
  • Liegeposition nicht komplett waagerecht
  • Schiebegriff nicht höhenverstellbar
  • kurze Sitzflächen

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Tragbarer Zwillingsbuggy, klappbar, Gewicht 9,9 Kilogramm, empfohlenes Körpergewicht 20 Kilogramm, inklusive Sonnenverdeck mit UV-Schutz

Wendiger Zwillingsbuggy mit leichter Klappfunktion: Für Babys, die sicher sitzen können, kommt der Zwillingsbuggy Baby Jogger City Tour 2

infrage. Es handelt sich um einen schmalen und leichten Doppelkinderwagen, bei dem der Nachwuchs nebeneinandersitzt. Mit einem Gewicht von weniger als zehn Kilogramm überzeugt der Buggy aufgrund seiner Wendigkeit.
Die Flexibilität des Kinderwagens für Zwillinge ergibt sich aus den separat einstellbaren Sitzflächen. Beide Sitze verfügen über Wadenstützen. Der Hersteller empfiehlt den Wagen bis zu einer Größe von 90 Zentimeter pro Kind. Das Maximalgewicht beträgt 20 Kilogramm.
Die robusten und strapazierfähigen Räder aus Kunststoff bieten laut Kundenangaben eine gute Federung im hinteren Bereich des Wagens. Mehrere Käufer vermissen diesen Komfort bei den Vorderrädern.
Als positiv vermerken sie die Zubehörteile des Produkts. Beispielsweise verfügt dieses über ein abnehmbares Sonnenverdeck mit UV-Schutz.

Vorteile:
  • geringes Eigengewicht
  • mit einer Hand faltbar
  • separat verstellbare Sitze und Wadenstützen
  • schmales Design
  • strapazierfähige Gummireifen
Nachteile:
  • keine Federung der Vorderräder
  • dünne Polsterung
  • komplizierter Gurtverschluss

Zwillingskinderwagen kaufen – Darauf müssen Eltern von Zwillingen achten

Um beide Kinder gleichzeitig auf einen Spaziergang mitzunehmen, brauchen die Eltern einen Kinderwagen mit zwei gleichgroßen Sitzflächen. Hier kommt ein Zwillingskinderwagen zum Einsatz.

Die Doppelkinderwagen eignen sich modellabhängig für gleichaltrige Babys oder Kleinkinder. Sie zeichnen sich durch ihre Flexibilität und den robusten Aufbau aus. Für eine einfache Handhabung eignen sich wendige Modelle mit einem leichten Untergestell und schwenkbaren Rädern.

Welche Arten von Zwillingskinderwagen gibt es?

Entscheiden sich Eltern von Zwillingen für einen Kinderwagen für beide Sprösslinge, kommen unterschiedliche Modelle infrage. Sie unterscheiden sich in ihrem Aufbau, der Flexibilität und dem empfohlenen Alter der kleinen Passagiere:

  • Zwillingsbuggy: Ein Buggy für Zwillinge empfiehlt sich für Kinder ab dem sechsten Monat. Ab diesem Zeitpunkt beginnt der Nachwuchs mit dem Sitzen. Es braucht den Kinderwagen nur noch sporadisch.
  • Zwillingskinderwagen nebeneinander: Doppelkinderwagen mit nebeneinander angeordneten Sitzen stellen die Klassiker dar. Während der Fahrt ermöglichen sie es dem Nachwuchs, miteinander zu kommunizieren und beispielsweise bei Wartezeiten die Langeweile zu vertreiben. Der Nachteil besteht in der Breite des Kinderwagens. Durch die Sitzstellung kann das Manövrieren schwerfallen.
  • Tandem-Zwillingswagen: Doppelkinderwagen mit hintereinandergelegenen Sitzen zeichnen sich durch ihre geringe Breite aus. Bei diesen Modellen schauen beide Sprösslinge in Fahrtrichtung. Für sie besteht keine Möglichkeit, sich miteinander zu beschäftigen. Durch die Sitzposition kann es schwerfallen, beide Kinder gleichzeitig im Blick zu behalten.
  • Kombikinderwagen für Zwillinge: Kombikinderwagen stellen unter den Zwillingswagen eine Seltenheit dar. Sie ermöglichen es, beide Babywannen durch Babyschalen oder Buggysitze zu ersetzen. Dementsprechend eignen sie sich ab der Geburt bis zum Kleinkindalter der Sprösslinge.

Seltener können sich die Kinder in einem Zwillingskinderwagen gegenübersitzen. Hierbei handelt es sich um Modelle mit hintereinanderliegenden, drehbaren Sitzen. Ein Kind sieht in Fahrtrichtung. Das Geschwisterkind blickt ihm ins Gesicht.

Zu beachten gilt, dass Zwillingskinderwagen aufgrund der zwei Sitzflächen schwerer als gewöhnliche Kinderwagen sind. Das Gewicht beginnt bei  etwa 14 Kilogramm. Kombikinderwagen bringen in der Regel mehr als Zwillingsbuggys auf die Waage.

Die klassischen Zwillingswagen wiegen im Durchschnitt zwischen 25 und 30 Kilogramm. Inklusive Wickel- oder Einkaufstasche sowie dem Nachwuchs erreicht das Gewicht schnell 50 Kilogramm.

Aufgrund der Größe und der Schwere kann es schwerfallen, die Modelle anzuheben und beispielsweise über eine Bordsteinkante zu manövrieren. Stabile Handgriffe sowie eine Trittstufe an der Hinterachse erleichtern die Beweglichkeit der Modelle.

Wie unterscheiden sich Zwillingswagen und Geschwisterwagen?

Bei den klassischen Zwillingswagen befinden sich die Sitze der Sprösslinge nebeneinander. Entsprechende Modelle weisen eine Breite zwischen 74 und 76 Zentimetern auf. Tandemmodelle, bei denen die Sitz- oder Liegeflächen hintereinanderliegen, sind deutlich schmaler.

Teilweise verwenden Hersteller den Begriff Geschwisterwagen synonym für den Zwillingskinderwagen. Obgleich sich beide Varianten ähneln, existiert ein gravierender Unterschied. Die Mehrzahl der Geschwisterkinderwagen eignet sich für Sprösslinge unterschiedlichen Alters.

Folglich ist eine Sitzfläche kleiner als die andere. Kinderwagen für Zwillinge müssen gleichaltrigen Geschwistern einen bequemen Sitz und Fahrkomfort bieten. Dementsprechend gehen sie mit Sitz- oder Liegeflächen in identischer Größe einher. Für Kleinkinder existieren zwei Buggysitze, während Babys in zwei Babywannen liegen.

Aus welchem Material besteht ein Zwillingskinderwagen?

Die Materialien für Kinderwagen für Zwillinge zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit und die unkomplizierte Reinigung aus. Die Vielzahl der Hersteller setzt auf hautfreundliche Stoffe wie Nylon oder Polyester für den Bezug.

Babyschale oder Buggysitz bestehen in der Regel aus einem strapazierfähigen Kunststoff. Das Untergestell des Wagens ist aus leichtem Aluminium gefertigt. Als vorteilhaft erweisen sich klappbare Modelle, die das leichte Verstauen im Kofferraum ermöglichen. Zusätzlich erleichtern sie es, den Zwillingskinderwagen bei Nichtgebrauch in der Wohnung zu lagern.

Neben dem Material für den eigentlichen Zwillingswagen spielt die Beschaffenheit der Räder eine ausschlaggebende Rolle. Lufträder trumpfen durch ihre Federwirkung auf, neigen jedoch zur Pannenanfälligkeit.

Kleinere Reifen aus Hartgummi oder Kunststoff überzeugen durch ihre Wendigkeit. Allerdings gehen sie ohne zusätzliche Federung einher. Eine gute Mischung beider Varianten stellen die Luftkammerräder dar.

Welche Sicherheitsaspekte spielen bei dem Doppelkinderwagen eine Rolle?

Ein Zwillingskinderwagen trägt eine wertvolle Fracht. Aus dem Grund gilt es, auf eine gute Verarbeitung und hohe Qualität zu achten. Die wichtigsten Elemente der Kinderwagen für Zwillinge sind genormt. Über ihre Hochwertigkeit gibt das TÜV-Siegel Auskunft.

Gute Zwillingswagen entsprechen der Norm DIN EN 1888. Verfügen sie über einen Stoffüberzug, bietet sich ein Modell mit der Zertifizierung OEKO-TEX® Standard 100 an. Des Weiteren empfiehlt es sich, auf einen gepolsterten und verstellbaren Fünfpunktgurt für beide Sitze zu achten. Das Gurtsystem hält den Nachwuchs während der Fahrt sicher an seinem Platz.

Ein weiteres Sicherheitsmerkmal eines Kinderwagens stellt eine leicht zu bedienende Feststellbremse dar. Sie ermöglicht es, alle Reifen simultan zu blockieren. Das führt zum festen Stand des Zwillingswagens.

Beim Thema Sicherheit empfiehlt es sich, auf die Altersempfehlung des Herstellers zu achten. Nicht jeder Zwillingskinderwagen eignet sich von Geburt an für den Nachwuchs. Teilweise beginnt die Nutzungsempfehlung ab dem sechsten Lebensmonat.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 08.04.2022

Bewertung: 3.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Zwillingsbuggy bis 15 Kilogramm pro Kind nutzbar, mit Faltfunktion und -Verriegelung, leichter Aluminiumrahmen, 12 Kilogramm schwer, inklusive Regenverdeck

Leichter Zwillingsbuggy mit Regenschutz: Mit dem Joie Aire Twin Zwillingsbuggy

profitieren Eltern von einem Doppelkinderwagen, bei dem Kleinkinder bis 15 Kilogramm nebeneinandersitzen. Das Modell zeichnet sich durch ein schmales Design aus, sodass es ohne Probleme durch gängige Türen passt.
Die Sitze sind individuell einstellbar. Mehrere Käufer sehen die abnehmbaren Sicherheitsbügel, die zusätzlichen Schutz während der Fahrt versprechen, als positiv an. Das Dreipunktgurtsystem empfinden sie teilweise als kompliziert. Aus dem Grund stellen die Sicherheitsbügel für viele eine willkommene Alternative dar.
Die schwenkbaren Reifen des Joie Aire Twin Zwillingsbuggys sorgen für eine hohe Wendigkeit. Auf unebenem Untergrund besteht laut Kundenangaben die Möglichkeit, die Doppelräder zu arretieren. Diese bestehen aus Kunststoff. Ein Kunde bemängelt den mangelnden Federkomfort des Materials.
Zu den mehrfach erwähnten Vorzügen des Modells gehört die leicht zu bedienende OneTouch-Bremse.

Vorteile:
  • schwenk- und feststellbare Doppelvorderräder
  • dreifach höhenverstellbare Sicherheitsgurte
  • mit einer Hand zusammenfaltbar
  • geringes Eigengewicht
  • inklusive Regenverdeck
Nachteile:
  • Schiebegriff nicht verstellbar
  • Gurtsystem teilweise unübersichtlich
  • Reifen aus Hartgummi