Sonnensegel für Kinderwagen – Schutz vor starker Sonneneinstrahlung

Aktualisiert am: 13.09.2021

Ein Sonnensegel für den Kinderwagen ist ein wichtiges Accessoires, um den kleinen Schatz vor zu viel Sonneneinstrahlung zu schützen. Oftmals reichen die integrierten Sonnenverdecke für den Kinderwagen nicht aus. Ein Sonnensegel wird über den Kinderwagen gespannt und reicht zumeist vom Verdeck bis zum Griff. Damit hält es die Sonne fern, lässt aber gleichzeitig eine gute Belüftung zu.

Update vom 13.09.2021

Das Zamboo Universal Sonnensegel DELUXE für Kinderwagen wurde in den Vergleich aufgenommen.

Sonnensegel für Kinderwägen Testsieger 2021

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnensegel aus Polyester, passend für alle Kinderwägen und Buggys, Befestigung mit Gummiband und längenverstellbaren Klickgurten, UPF 50 UV-Schutz nach australischem Standard, aufrollbare Seitenflügel, Sichtfenster aus Mesh, aus 100 Prozent Polyester, mit Aufbewahrungstasche

Durchdachtes Design: Das BON&BENE Kinderwagen Sonnensegel

hat ein praktisches Design, dass den Gebrauch vereinfacht. Das Sonnensegel muss nicht verschoben werden, wenn sich der Winkel der Sonnenstrahlen ändert. Die Seitenflügel können schnell aufgerollt oder heruntergelassen werden.
Durch das dichte Material wird keine Sonne durchgelassen und der Kinderwagen wird sehr gut abgedunkelt. Durch die Seitenflügel kann auch ein großer Schattenbereich erzeugt werden.
Der Sonnenschutz wurde nach australischen Standards getestet. Er bietet mit UPF 50 einen guten Schutz vor der Sonnenstrahlung.
Das Anbringen des Sonnensegels geht schnell und einfach. Eine Seite wird mit dem Gummiband am Verdeck der Babywanne angebracht. Die zweite Seite wird unkompliziert mit verstellbaren Klickgurten befestigt.
Durch diese Befestigungsart entfällt beim BON&BENE Kinderwagen Sonnensegel das Verknoten der Bänder, wie es bei anderen Sonnensegel-Modellen üblich ist. Allerdings berichten einige Kunden, dass sich die verstellbaren Klickgurte von selbst wieder lockern können.
Wenn das Sonnensegel nicht mehr benötigt wird, kann es schnell wieder abgenommen werden. Es kann einfach in der mitgelieferten Tasche verstaut werden und nimmt so wenig Platz ein.
Das Sichtfenster ist ein weiteres praktisches Element des BON&BENE Kinderwagen Sonnensegels. Hier können die Eltern ihren kleinen Schatz einfach sehen und Kontakt aufnehmen. Zusätzlich kann das Fenster für Belüftung sorgen.
Die Befestigung der Seitenteile funktioniert einfach und schnell. In einigen Fällen ging allerdings eine der Laschen schnell kaputt.
Das Material des Sonnensegels kann auch leichten Regen abhalten. Dadurch kann auch ein unerwarteter Schauer den kleinen Schatz nicht völlig durchnässen.
Über die eigentlichen Eigenschaften des Sonnensegels hinaus leistet der Hersteller auch noch einen Beitrag zur Nachhaltigkeit. Für jedes verkaufte Exemplar wird über den Partner Eden Projects ein Baum gepflanzt.

Vorteile:
  • längenverstellbare Klickgurte
  • mit Sichtfenster
  • aufrollbare Seitenteile
  • dunkelt sehr gut ab
  • mit Schutzfaktor UPF 50
  • hält leichten Regen ab
Nachteile:
  • manchmal lockern sich die Klickgurte von selbst wieder
  • Befestigung der Seitenteile ist anfällig für Beschädigungen

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Kinderwagen-Sonnensegel aus Polyester, UV-Schutz 50+, mit Gummizug, universell passend für fast alle Kinderwagen, Abmessungen: 67 x 30 cm

Mit Rollo-Funktion: Das Zamboo Universal Sonnensegel DELUXE für Kinderwagen

kann sehr flexibel befestigt werden und bietet so einen hohen Schutz vor schädlicher Sonneneinstrahlung. Mit der Rollo-Funktion lässt sich die Beschattung jederzeit dem Stand der Sonne anpassen.
Die Verwendung dieser Funktion und auch die Montage am Kinderwagen beschreiben viele Eltern als sehr schnell und einfach. Gut gefällt den Nutzern außerdem die hochwertige Optik, die gut zu jedem Kinderwagen passt.
Weiterhin lässt sich das Zamboo Universal Sonnensegel DELUXE für Kinderwagen bei Bedarf nach links oder rechts verschieben, sodass die Sonneneinstrahlung von der Seite ebenfalls effektiv blockiert wird. Aufgrund der flexiblen Befestigung lässt sich dieses Kinderwagen-Sonnensegel außerdem an vielen Babywannen und Babyschalen befestigen, wie die Käufer berichten.
Durch die gute Verarbeitungsqualität ergibt sich beim Zamboo Universal Sonnensegel DELUXE für Kinderwagen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Als nachteilig empfinden die Nutzer lediglich, dass dieses Kinderwagen-Sonnensegel nicht über ein Sichtfenster verfügt. Ist es für hohen Schutz vollständig zugezogen, besteht zwischen Eltern und Kind keinerlei Sichtkontakt mehr.
In seltenen Fällen bemängeln die Käufer außerdem, dass der Gummizug mit der Zeit ausleiert und ein straffer Sitz damit nicht mehr gewährleistet ist. Für einige Kinderwagen ist dieses Sonnensegel außerdem zu schmal, sodass es ständig nachjustiert werden muss.

Vorteile:
  • sehr flexibel einsetzbar, auch für Babyschalen & Babywannen
  • schnelle Montage
  • mit Rollo-Funktion
  • schützt von allen Seiten vor der Sonne
  • hochwertige, dezente Optik
Nachteile:
  • für einige Kinderwagen zu schmal
  • selten leiert das Befestigungs-Gummi aus

Sonnensegel für Kinderwagen kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig?

Wenn Eltern einen Sonnenschutz für Kinderwagen & Co. suchen, wollen sie in der Regel die gesamte Liegefläche beschatten. Da bietet ein Sonnensegel eine gute Möglichkeit.

Aber was müssen Eltern beim Kauf beachten? Auf welche Kinderwagen-Modelle passen die unterschiedlichen Varianten? Der folgende Text gibt Antworten auf die häufigsten Fragen.

Welche unterschiedlichen Varianten von Sonnensegeln für den Kinderwagen gibt es?

Ein klassisches Sonnensegel für einen Kinderwagen besteht aus einem vier- oder dreieckigen Stück Stoff, das am Gestell des Wagens aufgespannt wird. Es bietet dem kleinen Liebling viel Schattenfläche.

Die gängigen Modelle haben ungefähr eine Fläche von 70 mal 50 Zentimetern. Wenn das Sonnensegel für einen Zwillingswagen gedacht ist, muss die Fläche entsprechend größer sein. Hier sind Maße von etwa 80 mal 65 Zentimetern üblich.

Besondere Merkmale eines zusätzlichen Sonnenverdecks für den Kinderwagen können die folgenden Eigenschaften sein:

  • zusätzliche Seitenbereiche, die aufgerollt werden können
  • Sichtfenster für die einfache Kommunikation mit dem kleinen Liebling
  • seitliche Lüftungsbereiche aus Mesh oder einem ähnlichen Stoff
  • zusammenziehbar, wie eine Markise/Rollo

Wenn Eltern ein Sonnensegel für den Buggy suchen, dann sind die herkömmlichen Varianten nicht gut geeignet. Häufig fehlen passenden Befestigungspunkte am Gestell des Buggys.

Abhilfe kann hier ein speziellen Sonnenverdeck für Kinderwagen und Autositze bieten. Diese Produkte spannen sich ähnlich wie Pop-Up-Zelte von selbst auf und werden mit Bändern oberhalb des integrierten Verdecks befestigt.

So können Buggy Sonnensegel das integrierte Verdeck einfach erweitern. Sie lassen sich darüber hinaus auch für den Einsatz an einem Kindersitz im Auto nutzen.

Es gibt Varianten, die komplett vor den Buggy gespannt werden. Damit es hält, verfügen diese Modelle oft über zusätzliche Befestigungspunkte. Nachteilig ist hier, dass dem Kind der komplette Ausblick versperrt wird.

Viele im Handel erhältlichen Kinderwagen-Sonnensegel sind nicht speziell auf ein bestimmtes Modell zugeschnitten, sondern universal kompatibel. Die Hersteller bieten aber in der Regel noch eigene Sonnensegel für ihre Kinderwagen an, die das integrierte Verdeck erweitern.

Aus welchen Materialien bestehen Sonnensegel für den Kinderwagen?

Das Material, aus dem das Kinderwagen-Sonnensegel besteht, beeinflusst die Eigenschaften der einzelnen Modelle. Sonnensegel gibt es unter anderem aus diesen Materialien:

  • Lycra
  • Polyester
  • Baumwolle
  • Spandex
  • Mikrofaser

Je nach Zusammensetzung kann das Kinderwagen-Sonnensegel waschbar oder wasserabweisend sein. Viele Modelle vereinen sogar diese beiden Eigenschaften.

Das Material des Kinderwagen-Sonnensegels wirkt sich auch in erheblichem Maße auf den UV Schutz aus. Dunklere Stoffe haben einen höheren UV Schutz als hellere Varianten.

Die Hersteller prüfen die Schutzwirkung regelmäßig und es finden sich verschiedene Angaben auf den Produkten. Günstig ist ein hoher Schutzfaktor zwischen 40 und 80+.

Der Schutzfaktor wird mit den Abkürzungen USF oder UPF angegeben. Dabei steht die Abkürzung USF für die deutsche Bezeichnung „UV-Schutzfaktor“ und UPF für die englische Bezeichnung „Ultraviolet Protection Factor“.

Als Prüfstandard sticht der australisch-neuseeländische Standard 801 heraus. Bei diesen Prüfungen werden die Stoffe auch unter Gebrauchsbedingungen getestet. Das heißt sie werden auch gewaschen und gedehnt.

Eltern sollten in jedem Fall genau darauf achten, ob die Hersteller Angaben zum UV-Schutz des gewünschten Modells machen. Nur so kann der kleine Schatz auch wirklich effektiv vor den negativen Folgen der Sonne geschützt werden.

Wie wird ein Sonnensegel am Kinderwagen befestigt?

Es gibt unterschiedliche Techniken, die für die Befestigung eines Sonnensegels am Kinderwagen oder Buggy genutzt werden. Am Häufigsten werden die Kinderwagen-Sonnensegel mit einer Schlaufe oder einem Gummiband am integrierten Verdeck des Kinderwagens angebracht.

Die andere Seite kann dann am Griff angebracht werden. Dafür werden zum Beispiel Schnüre zum Festbinden genutzt oder Klettverschlüsse.

Die Sonnensegel der Kinderwagenhersteller werden häufig über Reißverschlüsse angebracht. Zusätzliche Verdecke können auch anstelle der integrierten Variante angebracht werden. Hier sollten sich Eltern die Gebrauchsanweisungen des Herstellers genau ansehen.

Ist ein Sonnensegel oder ein Sonnenschirm für den Kinderwagen besser?

Bei der Frage, ob ein Sonnensegel oder ein Sonnenschirm der bessere Sonnenschutz für einen Kinderwagen ist, gibt es keine eindeutige Antwort. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile.

Ein Sonnensegel für den Kinderwagen sorgt direkt für eine großflächige Beschattung. Es muss auch meist nur minimal bei einer Fahrtrichtung angepasst werden. Je nach Befestigungsart geht das mehr oder weniger schnell.

Ein großflächiges Sonnenverdeck für den Kinderwagen kann allerdings oft nur bei klassischen Babywannen und rückwärts gerichteten Buggys eingesetzt werden.

Ein Sonnenschirm kann bei jeder Art von Kinderwagen und Buggy verwendet werden. Sie müssen jedoch viel häufiger an den aktuellen Stand der Sonne angepasst werden. Außerdem müssen sie abgenommen werden, wenn der Kinderwagen zusammengeklappt wird und haben ein größeres Packmaß.

Was sollten Eltern noch bei der Benutzung eines Kinderwagen-Sonnensegels beachten?

Egal welchen Sonnenschutz für den Kinderwagen Eltern nutzen, sie sollten niemals den Wagen rundherum bedecken. Ohne Luftzufuhr kann die Temperatur im Kinderwagen schnell bedrohlich ansteigen.

Daher sollten Sonnensegel nicht rundherum abschließen. Eine weitere Möglichkeit ist ein Bereich, der aus einem luftdurchlässigen Material besteht. Das kann zum Beispiel Mesh sein.

Alternativprodukte

Die häufigste Alternative für ein Sonnensegel am Kinderwagen sind Sonnenschirme.

  • Sonnenschirm für Kinderwagen: Ein Sonnenschirm für den Kinderwagen wird einseitig am Gestell angebracht. Sie können verstellt werden und so immer passenden Schatten liefern. Die Schattenfläche ist kleiner als bei einem Sonnensegel und muss daher öfter angepasst werden. Wenn der Kinderwagen zusammengeklappt werden soll, muss der Sonnenschirm meist eingeklappt werden.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 10.09.2021

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnensegel für Kinderwagen und Buggy mit Verdeck, aus Lycra, leicht und dehnbar, wasserdicht, UV-Schutz 40+, zwei verstellbare Befestigungsgurte, Pop-Up-Funktion

Vergrößert das Verdeck: Der auvstar Baby Buggy Sun

kann mit zwei verstellbaren Gurten am Kinderwagen angebracht werden. Möglich ist das an jedem Modell mit einem integrierten Verdeck. Damit wird der Bereich des Schattens deutlich größer.
Das Sonnensegel lässt sich leicht in verschiedenen Winkeln anbringen, so dass es an die aktuellen Bedürfnisse angepasst werden kann. Auch in einem Buggy kann der kleine Liebling so gut vor den Sonnenstrahlen geschützt werden.
Allerdings sollte das auvstar Baby Buggy Sun Sonnensegel nie ganz dicht angebracht werden. Ohne Luftzirkulation kann sich eine starke Wärme entwickeln.
Das Pop-Up-System macht das Anbringen des Sonnensegels besonders einfach. Mit einigen einfachen Handgriffen lässt es sich aber auch wieder falten und in einer mitgelieferten Tasche verstauen.
Am Segel selbst sind in den Seitenteilen Taschen angebracht. In diesen können Eltern kleinere Gegenstände aufbewahren.
Die leichte Konstruktion und die Größe führen dazu, dass das auvstar Baby Buggy Sun Sonnensegel von starkem Wind zur Seite gedrückt werden kann.

Vorteile:
  • kann auch an vorwärts gerichteten Buggys angebracht werden
  • mit integrierter Tasche für kleine Gegenstände
  • mit zwei verstellbaren Befestigungsgurten
  • mit Pop-Up-System
Nachteile:
  • wird bei starkem Wind weggedrückt

Nicht mehr verfügbar seit: 09.07.2021

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Sonnensegel mit Schutzfaktor UV50+, universelle Passform, wasserabweisender Stoff, mit Sichtfenster, mit heruntergezogenen Seitenteilen, lässt sich zusammenraffen, Befestigung durch Gummiband mit Klickverschluss und Bändern mit Klettverschluss, mit Filztasche

Sonnensegel mit Seitenteilen: Das MAHEWA® Premium Sonnensegel für Kinderwagen

lässt sich auf die meisten Kinderwagen-Modelle anpassen. Es hat ein verstellbares Gummiband, das um das Verdeck der Babywanne gelegt wird. Am Griff des Kinderwagens werden Klettverschlüsse angebracht, an denen die Spannbänder verknotet werden.
An diesen Spannbändern kann das Sonnensegel bei Bedarf zusammengerafft werden. Diese Funktion führt jedoch dazu, dass es in einigen Fällen etwas durchhängt.
Der große Vorteil des MAHEWA® Premium Sonnensegels für Kinderwagen sind die Seitenteile, die für zusätzlichen Schatten sorgen. Allerdings lassen sich diese Seitenteile nicht wegklappen und sind daher manchmal im Weg.
Das Material des Sonnensegels sorgt für einen guten Schutzfaktor und hat wasserabweisende Eigenschaften. Damit lässt sich neben einem sonnigen Tag auch leichter Regen gut überstehen. Das Sichtfenster und die mitgelieferte Tasche sind weitere praktische Pluspunkte.

Vorteile:
  • verstellbares Gummiband
  • wasserabweisender Stoff
  • mit Schutzfaktor UV50+
  • mit Sichtfenster
  • mit Seitenteilen
  • mit Tasche
Nachteile:
  • Sonnensegel hängt manchmal etwas durch
  • die Seitenteile können nicht hochgeklappt werden

Bildquelle Header: Baby Girl in Baby Stroller Wearing a Sunglasses and Sun Protective Hat © Depositphotos.com/brnmanzurova.gmail.com
Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 um 12:31 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API