Milchpulver Portionierer – die richtige Portion griffbereit haben

Aktualisiert am: 19.04.2022

Hat ein Baby Hunger, dann muss es auch schnell gehen – ein Milchpulver Portionierer kann daher schnelle Hilfe leisten. So lässt sich die Zubereitung der Flasche möglichst schnell und effektiv umsetzen. Hier können Eltern bereits die benötigte Menge an Pulver hineingeben und dieses dann für unterwegs mitnehmen oder auch für die Nacht vorbereiten.

Der Milchpulverspender ist so konzipiert, dass das Pulver über eine schmale Öffnung direkt in die Flasche gegeben werden kann. Dennoch gibt es Unterschiede bei den einzelnen Modellen. Ein Vergleich hilft dabei, die passende Variante zu finden.

Milchpulver Portionierer Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Milchpulver-Portionierer mit vier Dosen, bis zu 10 Pulvermessungen pro Fach, BPA-frei, Reinigung in der Spülmaschine möglich

Großer Milchpulverspender mit Deckel: Der Nuk 710393 Behälter für Milchpulver

setzt sich aus vier einzelnen Dosen zusammen, von denen jede mit einem Zwischenverschluss versehen ist. Den Abschluss bildet die Öffnung, über die das Milchpulver in die Flasche geschüttet wird. Auch hier gibt es noch einmal einen separaten Deckel.
Das Material ist frei von BPA. Zudem kann es in der Spülmaschine gereinigt werden. Pro Fach lassen sich bis zu 10 Pulvermessungen portionieren. Durch den Schraubverschluss wird das Pulver luftdicht verschlossen, sodass es nicht feucht werden kann.
Den Bewertungen durch die Käufer ist zu entnehmen, dass der Nuk 710393 Behälter für Milchpulver einfach in der Handhabung, die Größe allerdings etwas überdimensioniert für die Aufbewahrung von Milchpulver ist. Zudem wird darauf verwiesen, dass die Öffnung zum Auskippen des Pulvers nicht mit einem separaten Verschluss versehen ist, sondern lediglich der große Deckel zur Verfügung steht.
Sehr positiv äußern sich die Kunden zur Qualität. Das Modell gilt als robust und lässt sich einfach reinigen.

Vorteile:
  • 4 Portionsbereiche
  • bis zu 10 Abmessungen pro Becher
  • einfache Reinigung
  • frei von BPA
Nachteile:
  • recht sperrig

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Milchpulver-Portionierer, zwei Spender im Set, Material ohne BPA, jede Ebene mit Kunststoffabdeckung, Verwendung der Ebenen einzeln

Zwei Milchpulverspender im Set: Der A Ray of Sunshine 4 Schicht Milch Pulver Spender

ist ein Set bestehend aus zwei Spendern mit je vier einzelnen Behältern. Die jeweilige Ebene ist noch einmal mit einer zusätzlichen Abdeckung versehen. Den Abschluss bildet ein Deckel mit Trichter.
Die Verwendung der Ebenen ist auch einzeln möglich. Jeder Behälter fasst maximal 40 g Milchpulver.
Für die Herstellung wird das Material Polypropylen verwendet, das frei von BPA ist. Durch einen Schraubverschluss werden die einzelnen Ebenen miteinander verbunden. Gleichzeitig wird das Milchpulver auf diese Weise luftdicht aufbewahrt.

Den Bewertungen der Käufer ist zu entnehmen, dass es sich um einen sehr leichten Spender handelt, der bis zu sieben Löffel Milchpulver fasst. Dies reicht im Schnitt für eine Milchmenge von rund 200 ml.
Größere Mengen können nicht abgemessen werden. Durch das schmale Design lässt er sich gut in der Wickeltasche oder auch im Rucksack verstauen.
Ein Kritikpunkt ist, dass die Beschreibung rund um den A Ray of Sunshine 4 Schicht Milch Pulver Spender nur auf asiatisch ist und ihr so das verwendete Material nicht gut entnommen werden kann. Zudem wird das Material durch die Nutzer als sehr dünn bezeichnet.
Teilweise halten die Drehverschlüsse nicht richtig. Hinweise dazu, ob eine Reinigung der einzelnen Ebenen in der Spülmaschine möglich ist, werden nicht gegeben.

Vorteile:
  • 4 Ebenen mit separatem Deckel
  • schmaler Trichter für ein sicheres Umfüllen
  • geringes Gewicht
  • kleine Grundfläche
  • Verwendung der Ebenen auch einzeln möglich
Nachteile:
  • Material ist sehr dünn
  • Schraubverschluss hält nicht immer optimal

Milchpulver Portionierer kaufen – diese Kriterien sind wichtig

Bei der Zubereitung der Babyflasche ist es ganz besonders wichtig darauf zu achten, dass die Menge an Pulver den Angaben auf der Verpackung entspricht. Das Milchpulver enthält einen Löffel, mit dem die Menge portioniert werden kann.

Oft wird das Pulver aber in einer Tüte oder einer großen Packung angeboten. Diese immer mit dabei zu haben, ist unpraktisch.

Durch den Milchpulver Portionierer wird es Eltern leichter gemacht, die notwendige Menge direkt vorzubereiten und dann ohne viel Aufwand in die Flasche geben zu können.

Wann ist ein Milchpulverspender sinnvoll?

Der Milchpulver Portionierer ist eine große Hilfe für Eltern, die ihrem Baby die Flasche geben und häufig unterwegs sind. In der Wickeltasche oder im Rucksack ist oft nur wenig Platz.

Ein guter Milchpulverspender ist schmal oder sehr flach gehalten und nimmt nur wenig Raum ein. Er macht es möglich, bis zu vier oder fünf Portionen mitzuführen und diese mit einem Handgriff in die Flasche geben zu können.

Als sehr praktisch erweist sich das Produkt auch in der Nacht. So ist es möglich, bereits eine Thermoskanne mit warmem, eine größere Flasche mit kaltem Wasser und die einzelnen Portionen im Milchportionierer zusammenzustellen. Bekommt der Nachwuchs in der Nacht Hunger, ist die Milch innerhalb von Sekunden fertig.

Welche Varianten gibt es?

Beim Milchpulver Portionierer gibt es vor allem zwei unterschiedliche Varianten:

  • Milchpulverspender mit Boxen aufeinander: Bei diesen Varianten lassen sich die einzelnen Boxen aufeinander schrauben. Sie werden einzeln befüllt und durch einen separaten Deckel geschützt. Jede Box kann einzeln verwendet werden. Es ist aber auch möglich, alle Boxen zu füllen und so gleich mehrere Portionen zur Hand zu haben.
  • Milchpulverspender mit Fächern nebeneinander: Eine andere Variante ist der Milchpulverspender, bei dem sich die Fächer nebeneinander befinden. Es gibt ihn in runder oder eckiger Form. Auch hier können mehrere Bereiche gefüllt werden. Es ist aber normalerweise nicht möglich, nur einen der Abschnitte mitzunehmen. Dadurch braucht dieser Spender teilweise mehr Platz.

Wie wird der Milchpulver Portionierer gereinigt?

Der Magen-Darm-Trakt von Babys ist noch sehr empfindlich und reagiert schnell auf Verunreinigungen in der Nahrung. Daher ist es wichtig, den Milchpulverspender korrekt zu reinigen oder auch zu sterilisieren.

Gerade in den ersten Lebensmonaten ist es die sichere Variante, die Dosen in den Sterilisator zu geben. Durch die hohen Temperaturen werden mögliche Bakterien abgetötet.

Werden die Kinder älter, werden auch Magen und Darm robuster. Es ist dann normalerweise ausreichend, den Milchpulver Portionierer mit warmem Wasser und Spülmittel zu reinigen.

Wichtig: Das Pulver sollte immer erst dann eingefüllt werden, wenn die Dosen im Innenbereich richtig trocken sind. Schon eine geringe Menge an Feuchtigkeit reicht aus, um das Pulver zu verkleben. Zudem ist Feuchtigkeit immer ein Herd für Bakterien.

Worauf sollte beim Kauf unbedingt geachtet werden?

Der erste Punkt, der beim Kauf eines Milchpulver Portionierers wichtig ist, ist die Größe. Hier gibt es inzwischen zahlreiche verschiedene Varianten. Einige Modelle bieten Raum für bis zu vier oder sogar fünf Portionierungen. Andere sind nur auf drei Portionen ausgelegt.

Eltern können vorher abwägen, wofür sie das Produkt benötigen. Soll es für die Portionen für die Nacht genutzt werden? Wie viele werden hier gebraucht? Oder ist es für unterwegs? Gerade für kürzere Ausflüge reichen oft eine bis zwei Portionen aus.

Oft werden die Milchpulverspender aus Kunststoff gefertigt. Kunststoff ist robust und kann hygienisch gereinigt werden. Es ist jedoch wichtig darauf zu achten, dass dieser frei von BPA ist. Das sollte durch den Hersteller klar angegeben werden.

Der Blick auf die Öffnungen kann die Entscheidung zwischen den einzelnen Modellen erleichtern. Diese sollte gut durch einen Deckel geschützt werden. Zudem ist es hilfreich, wenn die Öffnung nicht zu groß ist, damit das Pulver auch in sehr schmale Flaschen gegeben werden kann.

Alternativprodukte

Wenn gerade kein Milchpulver Portionierer zur Hand ist oder nicht in einen investiert werden soll, dann kann auch nach einer Alternative geschaut werden.

  • Pulver schon in Flaschen geben: Sind die Flaschen komplett trocken, kann die benötigte Menge an Pulver auch direkt in die Flaschen gegeben werden. Es ist dann nur noch notwendig, Wasser einzufüllen und alles zu mischen.
  • Aufbewahrungsdosen: Es gibt sehr kleine Dosen für die Aufbewahrung von Lebensmitteln. Auch hier kann die gewünschte Portion bereits hineingegeben werden. Allerdings ist zu bedenken, dass das Umfüllen in die Flasche nicht ganz einfach ist. Hier ist es hilfreich, einen Trichter zu nutzen.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 11.03.2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: 4 Portionen möglich, frei von BPA, Verschluss durch Schraubdeckel, bis zu 10 Messlöffel pro Becher

Portionierer mit großem Fassungsvermögen: Der Kidsmile Milchpulver-Portionierer

setzt sich aus vier einzelnen Bechern zusammen, die aufeinander geschraubt werden können. Den Abschluss bildet der Trichter, durch den das Pulver in die Flasche gegeben wird. Damit das Pulver nicht austritt, ist der Trichter ebenfalls durch einen Deckel verschlossen.
In jeden Bereich passen bis zu zehn Ausmesslöffel an Milchpulver. Durch die Größe kann der Kidsmile Milchpulver-Portionierer auch später genutzt werden, um kleine Snacks für das Kind einzupacken. Der Schraubverschluss verhindert, dass Luft und Feuchtigkeit an das Pulver gelangen.
Kundenbewertungen zeigen, dass die Käufer mit der Handhabung zufrieden sind. Die Schraubverschlüsse greifen gut ineinander. Die Reinigung in der Spülmaschine wurde durch die Kunden als positiv empfunden. Alle Becher lassen sich gut reinigen.
Kritikpunkte durch die Kunden werden ebenfalls genannt. Hier wird vermerkt, dass von dem Kidsmile Milchpulver-Portionierer ein unangenehmer Geruch ausgeht, der eine lange Zeit nicht verfliegt. Zudem geben Nutzer an, dass sie etwas stärker auf den Portionierer klopfen müssen, um das Pulver in die Flasche zu bekommen.

Vorteile:
  • Hohes Fassungsvermögen
  • Einfache Handhabung
  • Große Öffnung zum Auskippen des Pulvers in die Flasche
  • Drehverschlüsse
  • Auch für Snacks verwendbar
Nachteile:
  • Unangenehmer Geruch