Badethermometer – Gesunder Badespaß dank korrekter Wassertemperatur

Aktualisiert am: 02.10.2020

Zu baden ist für die meisten Babys mit viel Spaß verbunden. Doch damit sich das Kleine während seiner Zeit im Wasser auch wohlfühlt, ist es wichtig, dass ein paar Dinge beachtet werden. Hierbei ist vor allem die Wassertemperatur von immenser Wichtigkeit.

Um diese korrekt einzuschätzen, werden Badethermometer eingesetzt. Doch welche Eigenschaften sollte es besitzen? Welche Arten gibt es und in welchem Bereich liegt eigentlich die optimale Badetemperatur für das Baby?

Badethermometer Testsieger 2020:

Philips Avent Bad- und Raumthermometer SCF480/00, Digitalanzeige, sichere Messung, süßes Design, mint

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: misst Wasser- und Raumtemperatur, digitale Anzeige mit einer Nachkommastelle, schwimmfähig, steht selbstständig, wasserdicht, Batteriebetrieb

Dezentes Zimmer- und Wasserthermometer: Das Philips Avent Bad- und Raumthermometer SCF480/00

ist ein Thermometer, welches sich sowohl für die Messung der Zimmer- als auch Wassertemperatur eignet. Es besitzt eine digitale Anzeige, die eine Nachkommastelle aufweist.
Um die Temperatur in einem Zimmer zu messen, wird das Thermometer einfach praktisch aufgestellt und so hat der Nutzer immer alles im Blick. Daneben ist das Philips Avent Bad- und Raumthermometer SCF480/00 wasserdicht und sogar schwimmfähig. Es kann also ohne Schwierigkeiten in der Badewanne verwendet werden.
Viele Nutzer berichten, dass sie mit dem Thermometer sehr zufrieden sind. Sie schätzen vor allem seine einfache Bedienung. Denn das Thermometer kann konstant verwendet werden, indem man es einfach einschaltet und laufen lässt. Wird es dann im Bad gebraucht, nimmt man es einfach mit rüber.
Die Zahlen lassen sich leicht von dem Display ablesen. Da das Thermometer schwimmfähig ist, bleibt es stets an der Oberfläche und gewährleistet eine direkte Einsehbarkeit auf die Temperatur. Viele Käufer verwenden es sowohl im Badezimmer als auch im Kinderschlafzimmer.
Was das Design angeht, ist das Philips Avent Bad- und Raumthermometer SCF480/00 gestaltet wie eine Blume. Es ist somit sehr ansprechend und ein perfekter Deko-Gegenstand mit Funktion, der im Kinderzimmer verwendet werden kann.
Als sehr vorteilhaft nennen viele der Käufer die Gestaltung des Badethermometers. Es besitzt ein kleines Format und wird daher von vielen Nutzern als diskret bezeichnet. Die Verarbeitungsqualität kann sich sehen lassen.
Es ist kein Problem, wenn das Thermometer in Kinderhände gelangt und einmal einen Schlag abbekommt. Viele Verwender untermauern, dass es noch immer zuverlässig arbeitet und lange hält.
Eines, was viele Nutzer bedauerten, war das Fehlen einer Warnanzeige. Die Anwender mussten die Anzeige auf dem Display immer im Auge behalten, da das Thermometer bei zu heißen oder kalten Temperaturen keine Meldung ausgibt. Weder über eine Leuchtdiode noch über eine Textnachricht auf dem Display.
Zwar zeigt der Hersteller in der Bedienungsanleitung auf, wann die Temperaturen optimal sind und wann nicht. Doch fanden ein paar der Käufer, dass dies ein deutliches Defizit des Badethermometers ist.
Gleichwohl fehlen jegliche Angaben über die Beschaffenheit des Thermometers. Seine Außenhaut besteht aus Kunststoff, allerdings schweigt sich der Hersteller darüber aus, ob etwaige Schadstoffe enthalten sind.

Vorteile:
  • wasserdicht und schwimmfähig
  • leicht zu handhaben
  • für die Messung von Zimmer- und Wassertemperatur geeignet
  • gut ablesbares Display
  • kann aufrecht hingestellt werden

Nachteile:
  • dem einen oder anderen Nutzer könnte das Display zu klein sein
  • sehr robust, aber kein Spielzeug
  • besitzt keinerlei Warnanzeige
Preis bei Amazon prüfen!

Badethermometer kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig?

Die Kleinen haben in der Wanne viel Spaß und werden dabei gleichzeitig auch noch sauber. Allerdings gibt es zwei Faktoren, die einem den Badespaß so richtig vermiesen können: nämlich wenn das Wasser zu kalt oder zu warm ist.

Ob ein Baby es als angenehm empfindet, wenn es gebadet wird, hängt maßgeblich mit der Temperatur des Wassers zusammen. Weil sich diese nur schlecht schätzen lässt, sollte man auf Gebrauch eines Badethermometers nicht verzichten.

Wie hoch ist die optimale Temperatur für das Baby Badewasser?

Generell lässt sich sagen, dass eine Wassertemperatur zwischen 36 und 37 Grad Celsius vom menschlichen Körper immer als angenehm empfunden wird. Dies gilt auch für Babys und daher sollte der Wassertemperatur immer ein gewisser Wert beigemessen werden.

Ist die Wassertemperatur zu kalt, empfindet es das Kind als äußerst unangenehm. Wenn dagegen das Wasser zu heiß ist, besteht hingegen Verbrühungsgefahr. Im Allgemeinen belastet die falsche Wassertemperatur immer den Kreislauf des Kindes und sollte daher möglichst optimal sein.

Die Prüfung per Hand ist dabei keine Alternative für das Badethermometer. Denn ein Erwachsener empfindet die Wärme ganz anders als ein kleiner Säugling. Badethermometer bringen hierfür die richtigen Voraussetzungen mit.

Welche Arten von Badethermometern gibt es?

Auf dem Markt werden grundlegend zwei verschiedene Arten von Badethermometern voneinander unterschieden:

  • Analoge Badethermometer: In ihnen befindet sich eine Flüssigkeit, die sich bei Wärme ausdehnt und somit im integrierten Messrohr ansteigt. Anhand einer Skala lässt sich ablesen, wie warm oder kalt die Temperatur ausfällt. Früher waren Thermometer in der Regel mit Quecksilber gefüllt. Da das Schwermetall jedoch giftig ist, wird heutzutage darauf verzichtet. Stattdessen befindet sich innerhalb von Baby Badethermometern meist Rapsöl oder Alkohol. Diese Substanzen besitzen in puncto Temperaturmessung dieselben Eigenschaften, sind allerdings nicht gesundheitsgefährdend.
  • Digitale Badethermometer: Bei diesen Modellen handelt es sich um Geräte, die per Batterie betrieben werden. Alternativ gibt es auch Varianten, die ihre Energie über integrierte Solarzellen erhalten. Digitale Badethermometer zeigen die genaue Temperatur auf einem digitalen Display Das Ablesen von einer Skala ist nicht erforderlich. Die Messung erfolgt auf unterschiedliche Art und kann durch elektrische Impulse oder die Ausdehnung einer integrierten Flüssigkeit festgestellt werden.

Für welche Variante man sich entscheidet, hängt vom eigenen Geschmack ab. In der Regel sind beide Ausführungen möglichst genau. Allerdings gibt es unter den digitalen Badethermometern auch Modelle, die mit Zusatzfunktionen ausgestattet sind.

Worauf ist beim Kauf noch zu achten?

Um das richtige Badethermometer zu finden, gibt es noch andere Faktoren, die beim Kauf zu beachten sind. Diese stellen sich wie folgt zusammen:

  • Design: Badethermometer gibt es in unterschiedlichsten Designs, Farben und Formen. Hierbei spielt in erster Linie der persönliche Geschmack eine Rolle. Die Funktion sollte durch das Design nicht beeinflusst werden.
  • Verwendungszweck: Zwar wird das Thermometer hauptsächlich dazu erworben, die Temperatur des Badewassers zu messen. Doch lassen sich die meisten auch zur Messung der Zimmertemperatur einsetzen.
  • Zusatzfunktionen: Speziell digitale Ausführungen verfügen über die eine oder andere Extra-Funktion. Dies kann die Messung der Luftfeuchtigkeit sein, andere geben einen Warnton von sich, wenn die Temperatur des Badewassers den sicheren Bereich verlässt.
  • Material: Kunststoff und Holz gehören mit zu den am häufigsten verwendeten Materialien eines Badethermometers. Daneben sind auch Varianten aus Glas erhältlich, doch sollten diese nicht in Reichweite des Babys gelangen.
  • Genauigkeit: Da es bei analogen Badethermometern ausschließlich die Skala zum Ablesen gibt, erfolgt die Angabe nur ungefähr. Digitale Ausführungen hingegen zeigen den genauen Wert, manchmal sogar mit bis zu zwei Nachkommastellen an.
  • Handhabung: Einige Thermometer sind so konzipiert, dass das Baby während seines Bads mit ihm spielen kann. Dementsprechend sollte es robust genug sein, um den einen oder anderen Schlag auszuhalten.
  • Schwimmfähigkeit: Das Thermometer sollte immer dazu in der Lage sein, auf der Wasseroberfläche zu schwimmen.

Wie wird ein Badethermometer korrekt verwendet?

Um die richtige Wassertemperatur zu ermitteln, ist es wichtig, dass das Thermometer korrekt eingesetzt wird. Die Bedienungsanleitung des jeweiligen Modells kann dabei sehr hilfreich sein, die der Hersteller seinen Kunden stets an die Hand gibt.

In erster Linie kommt es darauf an, das Thermometer vor dem Baden einzusetzen und nicht erst, wenn man in der Wanne sitzt. Gewöhnlich benötigt das Badethermometer eine Zeit zwischen zwei und drei Minuten, um die vorhandene Temperatur zu ermitteln.

Zwar sollte man sich nicht nur auf das Handgefühl verlassen, es ist jedoch eine gute Ergänzung, zusätzlich zum Badethermometer. Es ist also empfehlenswert, einfach mit der Hand durch das Wasser zu gehen, nachdem man die Temperatur des Badethermometers abgelesen hat, um Messfehler sicher auszuschließen.

Wie wird das Badethermometer gereinigt?

Bezüglich der Reinigung sind Badethermometer sehr unkompliziert zu handhaben. Zwar schwimmen sie meist ohnehin im Seifenwasser, doch sollte gelegentlich eine separate Reinigung erfolgen.

Da die meisten Badethermometer wasserdicht sind, können sie unter fließendem Wasser gesäubert werden. Seifenreste werden so sicher entfernt.

Der Gebrauch von zusätzlichen Reinigern ist in der Regel nicht erforderlich. Es ist dabei übrigens unerheblich, ob es sich um ein digitales oder analoges Modell handelt.

Badethermometer Platz 2-3

reer Digitales Bade-Thermometer 'MyHappyPingu', 2in1 Bade- und Raumthermometer, Timer-Funktion und Temperaturalarm

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Bade- und Raumthermometer, Warn- und Orientierungs-LED, einstellbare Temperaturgrenze, Stoppuhr- und Timerfunktion, LCD-Display, Digitalanzeige, schwimmfähig, wasserdicht

Badethermometer mit Temperatur-Warnfunktion: Das reer Digitales Bade-Thermometer "MyHappyPingu"

ist ein Badethermometer, welches sich sowohl zur Messung von Badewasser- als auch Raumtemperatur eignet. Es besitzt eine integrierte Timerfunktion und erinnert den Benutzer daran, wann die Badezeit vorbei ist.
Außerdem ist es wasserdicht und schwimmt mit dem Display nach oben auf dem Wasser. Daher nutzen viele Käufer es gerne, um das Badewasser für ihre Kleinen zu überprüfen.
Das reer Digitales Bade-Thermometer „MyHappyPingu“ besteht aus Kunststoff und ist völlig frei von etwaigen Schadstoffen wie BPA. So wird der Badespaß besonders sicher.
Ein großer Vorteil, den das Thermometer besitzt, ist der Temperatur-Alarm. Er geht los, wenn das Badewasser zu heiß ausfällt und schützt das Kind vor Verbrühungen. Die Maximaltemperatur ist dabei individuell vom Nutzer einzustellen.
Leider hatten manche Anwender den Eindruck, dass das Thermometer die Temperatur nicht korrekt anzeigt. Dabei dürfte es sich jedoch um Einzelfälle handeln.
Die Angaben sind vom Display leicht abzulesen, sodass es hierbei zu keiner Verwechslung kommen kann. Einige Benutzer schrieben allerdings von einer anfänglich notwendigen Eingewöhnung. Denn die Bedienung ist ein wenig kompliziert, wird mit der beiliegenden Gebrauchsanleitung jedoch vereinfacht.
Kritik wurde auch am integrierten Batteriefach geübt. Da das Thermometer ständig eingeschaltet ist, wird der Austausch der Batterie früher oder später notwendig. Zu ihrer Entfernung ist jedoch ein spezielles Werkzeug erforderlich.
Insgesamt waren die meisten Kunden mit dem reer Digitales Bade-Thermometer „MyHappyPingu“ jedoch sehr zufrieden.

Vorteile:
  • viele Zusatzfunktionen
  • misst Raum- und Wassertemperatur
  • aus robustem Kunststoff gefertigt
  • BPA-frei
  • gut abzulesendes Display

Nachteile:
  • Bedienung ist für manche Nutzer nicht ganz einfach
  • Batterieaustausch ist etwas erschwert
  • selten ungenaue Messung
Preis bei Amazon prüfen!
AYCORN Digitales Thermometer für Bad und Babyzimmer mit LED-Warnlampe - Badethermometer für Kinder & Baby zum Messen der Wassertemperatur - Für Jungen + Mädchen

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: misst Wasser- und Raumtemperatur, zum Spielen geeignet, BPA-freier Silikon-Kunststoff, LED-Display, Warnleuchte

Hochwertiges Badethermometer mit Warnfunktion: Mit dem AYCORN Digitales Thermometer für Bad und Babyzimmer

können Eltern sichergehen, dass stets die richtige Umgebungstemperatur herrscht. Denn das Thermometer misst nicht nur die Wasser-, sondern auch die Raumtemperatur.
Die Bedienung ist laut Hersteller ganz unkompliziert. Einfach antippen und schon ermittelt das Thermometer die vorhandene Temperatur. Dass es so einfach ist, bestätigten auch zahlreiche Käufer, die das AYCORN Digitales Thermometer für Bad und Babyzimmer ausprobiert haben.
Für noch mehr Sicherheit sorgt eine integrierte Warnanzeige, die sich aktiviert, wenn die Temperatur über das Maß von 39 Grad Celsius ansteigt. Gleichzeitig werden Eltern darauf aufmerksam gemacht, wenn es zu kalt ist, da das Display dann einen Hinweis ausgibt.
Das Badethermometer besitzt eine robuste Ummantelung aus Silikon-Kunststoff, sodass das Kind ohne Probleme damit spielen kann. Der Silikon ist frei von schädlichem BPA und somit unbedenklich. Außerdem werden laut Hersteller bei der Herstellung sämtliche europäischen Sicherheits-Richtlinien eingehalten.
Nach einer Stunde des Gebrauchs schaltet sich das AYCORN Digitales Thermometer für Bad und Babyzimmer selbstständig wieder ab. Leider hatten in diesem Bezug einige Nutzer das Problem, dass sich das Badethermometer nicht, wie vorgegeben, wieder ausschaltete. Hier brachte nur die Entfernung der Batterie den gewünschten Effekt.

Vorteile:
  • leichte Handhabung
  • robustes Gehäuse aus BPA-freiem Silikon-Kunststoff
  • schwimmfähig
  • inklusive Warnanzeige
  • misst Wasser- und Raumtemperatur

Nachteile:
  • schaltete sich bei manchen Nutzern nicht selbstständig aus
  • zeigte in Einzelfällen die falsche Temperatur an
  • selten drang Wasser ins Batteriefach ein
Preis bei Amazon prüfen!

Bildquelle Header: Bathing of the kid © Depositphotos.com/pavlentii
Letzte Aktualisierung am 28.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API