Baby-Spieltisch – die Sinne spielerisch fördern

Aktualisiert am: 16.07.2022

Bereits im ersten Lebensjahr entwickeln Babys ein besonderes Interesse an ihrer Umgebung, sodass auch hier schon ein Baby Spieltisch angeschafft werden kann. Lernspielzeuge im Allgemeinen können dafür sorgen, dass Motorik und Sinne gefördert und gefordert werden. Durch die verschiedenen Spieleinheiten wird die Neugier geweckt und der Erkundungsdrang setzt sich durch.

Update vom 30.08.2021

Der VTech 80-181564 – Abenteuer Spieltisch wurde in den Vergleich aufgenommen.

Baby Spieltische Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Spieltisch für Kinder ab sechs Monaten, Vermittlung von Farben, Zahlen und Tieren, Musikspielzeug enthalten, Spielen im Sitzen möglich

Spiel- und Lerntisch auf Englisch: Beim VTech Spiel- und Lerntisch

handelt es sich um ein Produkt, das über verschiedene Spielstationen verfügt. Vermittelt werden dem Kind unter anderem Zahlen, Buchstaben und Tiere sowie die dazugehörigen Tiergeräusche. Wichtig zu wissen ist, dass es sich um ein Spielzeug auf englischer Sprache handelt.
Die Beine des Tisches sind abnehmbar. Dadurch kann das Kind sowohl im Sitzen als auch im Stehen an dem Tisch spielen. Geeignet ist er für Kinder ab sechs Monate bis hin zu 36 Monate.
Die Kunden geben in der Bewertung an, dass die kräftigen Farben und die Lichter animierend auf die Kinder wirken. Der VTech Spiel- und Lerntisch wird als robust und sehr stabil bezeichnet. So soll er es auch gut aushalten, wenn sich die Kinder daran nach oben ziehen.
Als Kritik wird beim VTech Spiel- und Lerntisch vermerkt, dass es sich um ein Produkt komplett aus Kunststoff handelt. Dadurch ist die Reinigung zwar einfacher, eine unterschiedliche Haptik verschiedener Materialien wird jedoch nicht vermittelt. Zudem geben einige Kunden an, dass für sie nicht klar war, dass die Sprache Englisch ist.

Vorteile:
  • Abnehmbare Tischbeine
  • Einfache Reinigung der Oberfläche
  • Animationen mit Licht und Musik
  • Vermittlung von Zahlen und Buchstaben
Nachteile:
  • Sprache ist Englisch

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: höhenverstellbarer Aktiv-Tisch, Klaviertasten mit Zahlen und Farben, Wechsel zwischen drei Sprachen möglich, für Kinder ab sechs Monaten geeignet

Activity-Tisch mit zahlreichen Lernelementen: Der Baby Einstein, höhenverstellbarer Spieltisch

besteht aus Kunststoff. Hier können Kinder ab einem Alter von sechs Monaten spielen. Er kann im Sitzen sowie im Stehen verwendet werden.
Ausgestattet ist der Activity-Spieltisch mit verschiedenen Spielvarianten. Unter anderem können Kinder hier die Klänge von Gitarre, Trommel, Klavier und dem Waldhorn hören.
Die Klaviertasten vermitteln zudem erste Zahlen und Lichter. Es kann bei dem Lernspielzeug zwischen drei verschiedenen Sprachen gewählt werden. Zur Verfügung stehen Spanisch, Englisch und Französisch.
Dass der Tisch keine Worte auf Deutsch zur Verfügung stellt, wird durch die Nutzer sowohl positiv als auch negativ bewertet. Gerade Kinder, die zweisprachig aufwachsen, können profitieren. Es gibt aber auch Käufer, die darauf verweisen, dass dies für das eigene Kind ein Nachteil ist.
Ebenfalls ein Kritikpunkt ist, dass der Baby Einstein, höhenverstellbarer Spieltisch sehr leicht ist. So verweisen Eltern darauf, dass er umkippen kann, wenn das Baby sich daran hochzieht oder ihn durch die Gegend zieht. Die Beine gelten als weniger robust.

Vorteile:
  • Auswahl aus drei Sprachen möglich
  • Vermittlung von klassischer Musik
  • Arbeit mit bunten Farben
  • Zahlreiche Spielmöglichkeiten vorhanden
  • Höhenverstellbar
Nachteile:
  • Gilt als nicht ganz so robust

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Baby-Spieltisch aus Kunststoff, Inhalte: Formen, Zahlen, Tiere, Buchstaben, Farben, Musik, mit Lenkrad, Hupe und Schaltknauf, Buch, Telefon, für Kinder ab 12 Monaten geeignet, inkl. Batterien

Mit abnehmbaren Standfüßen: Der VTech 80-181564 - Abenteuer Spieltisch

ist laut Hersteller für Kinder ab einem Alter von 12 Monaten geeignet. Aus den Erfahrungsberichten wird jedoch ersichtlich, dass auch weit jüngere Kinder Gefallen an diesem Baby-Spieltisch finden. Er kann wahlweise mit oder ohne Standfüße verwendet werden, sodass Babys damit auch im Sitzen oder im Liegen spielen können.
Für Laufanfänger ist der VTech 80-181564 – Abenteuer Spieltisch ebenfalls gut geeignet, so die Käufer. Die Kinder können sich an dem Tisch problemlos hochziehen, weil er viele Gelegenheiten zum Festhalten und Greifen bietet.
Dazu steht er so kippsicher, dass keine Gefahr besteht, dass er beim Hochziehen umkippt. Allerdings sind die Füße nicht rutschfest. Gerade auf glatten Böden wie Laminat oder Parkett kann der Baby-Spieltisch wegrutschen, wenn das Kind sich dagegen lehnt.
Die große Auswahl an Funktionen, Geräuscheffekten und Liedern kann viele Eltern überzeugen. Durch den abwechslungsreichen Spielspaß wird der VTech 80-181564 – Abenteuer Spieltisch nicht so schnell langweilig und kann das Interesse vieler Kinder über einen längeren Zeitraum binden. Gut gefällt den Käufern auch, dass sich die Lautstärke in zwei Stufen einstellen lässt.
Kritisiert wird das Modell nur in wenigen Fällen wegen vorzeitiger Betriebsausfälle. Neben dem Ausfall einiger Funktionen wie der Musik ließ sich der Spieltisch in Einzelfällen nach einiger Zeit nicht mehr einschalten.

Vorteile:
  • Lautstärke in 2 Stufen einstellbar
  • kippsicher
  • mit und ohne Standfüße verwendbar
  • abwechslungsreiche Funktionen
  • leicht zu reinigen
Nachteile:
  • Standfüße rutschen auf glatten Böden
  • selten vorzeitige Betriebs- und Funktionsausfälle

Baby-Spieltisch kaufen – Lernspielzeug für die Grob- und Feinmotorik

Der Baby-Motoriktisch ist ein Lernspielzeug, das über verschiedene Spielmöglichkeiten verfügt. Normalerweise handelt es sich um einen stabilen Tisch aus Kunststoff oder auch aus Holz, auf dem das Kind zahlreiche unterschiedliche Varianten zum Spielen findet. Je nach Ausführung können auch Geräusche und Licht für das Spiel genutzt werden.

Ab wann kann ein Baby-Spieltisch verwendet werden?

In den ersten Lebensmonaten ist das Baby vor allem damit beschäftigt, in der Welt anzukommen und sich selbst sowie die Personen um sich herum kennenzulernen. Die Neugier stellt sich aber schon bald ein und das Baby beginnt, die Welt um sich zu erkunden und zu entdecken. Ab einem Alter von sechs Monaten ist es daher ungefähr möglich, dem Kind den Baby-Lerntisch anzubieten.

Die Hersteller selbst geben ebenfalls Hinweise dazu, ab welchem Alter der Baby-Activity-Tisch verwendet werden kann. Zu bedenken ist, dass Multifunktions-Spieltische mit sehr vielen Spielvarianten gerade kleinere Kinder häufig noch überfordern können.

Was kann ein Baby-Spieltisch?

Welche Spielmöglichkeiten der Baby-Spieltisch anbietet, hängt von den einzelnen Varianten ab. Sehr häufig wird mit Geräuschen gearbeitet. Dabei kann es sich um Musik, aber auch um Tiergeräusche handeln.

Auch Lichter und Farben kommen ins Spiel. Sie wirken anregend auf die Kinder, wecken das Interesse und helfen dabei, die einzelnen Farben unterscheiden zu lernen.

Um die Feinmotorik zu schulen, kann es sein, dass sich auf dem Baby-Spieltisch kleine Motorikschleifen befinden. Hier können die einzelnen Kugeln und Formen in verschiedene Richtungen geschoben werden.

Bei den Designs gibt es verschiedene Varianten. So sind einige Baby-Spieltische in eher schlichten Farben gehalten, andere haben ein besonderes Thema, wie Dschungel oder auch Tierpark.

Je nach Interesse des Kindes können Eltern darauf achten, einen Baby-Spieltisch mit eher zurückhaltenden oder doch auffälligen Farben zu verwenden.

Welche Arten von Baby-Spieltischen gibt es?

Beim Baby-Activity-Spieltisch gibt es verschiedene Ausführungen. Unterschiede zeigen sich nicht nur beim Material, sondern auch in anderen Bereichen:

  • Baby-Spieltisch aus Holz: Ein sehr beliebtes Material für den Spieltisch ist Holz. Es handelt sich um einen natürlichen Rohstoff mit einer angenehmen Haptik. Die Spieltische aus Holz verzichten jedoch in der Regel auf Musik und Lichter. Hier wird vor allem der Tastsinn angesprochen.
  • Baby-Spieltisch aus Kunststoff: Zahlreiche Modelle werden aus Kunststoff gefertigt. Dies hat den Vorteil, dass sich der Tisch schnell und einfach reinigen lässt, robust und haltbar ist. Zudem sind hier oft viele verschiedene Spielausführungen zu finden. Es gibt Spiele mit Geräuschen und Musik, mit Lichtern und Zahlen oder Buchstaben und Tieren.
  • Baby-Spieltisch mit Musik: Bei einigen Herstellern liegt der Fokus generell auf der Musik. Es kann sich um einen Spieltisch handeln, bei dem die Musik durch das Kind selbst erzeugt wird, beispielsweise mit einer integrierten Rassel, einem Xylophon oder einer Ratsche. Es gibt aber auch Ausführungen, bei denen mit elektrischen Musikspielzeugen gearbeitet wird. Elektronische Keyboards oder andere integrierte Geräte wecken das Interesse der Kinder.
  • Multifunktions-Spieltisch: Von Multifunktions-Spieltischen wird dann gesprochen, wenn der Tisch gleich mehrere Spielvarianten bietet, wie Musik-Bereiche, Ausführungen mit Farben oder auch für die Feinmotorik.
  • Baby-Spieltisch mit Sitz: Viele Spieltische sind so konzipiert, dass die Kinder vor allem im Stehen daran spielen können oder sich die Tische in der Höhe verstellen lassen. Das hat den Vorteil, dass schon die Kleinsten im Sitzen daran spielen können. Es gibt jedoch auch Lerntische, die zusätzlich mit einem oder mehreren Stühlen ausgestattet sind.

Worauf sollte beim Kauf unbedingt geachtet werden?

Der Baby-pieltisch bietet für Babys und Kleinkinder zahlreiche Spielmöglichkeiten, weckt die Neugierde und lädt auch dazu ein, sich daran hochzuziehen oder ihn in alle Richtungen zu schieben. Daher sollte er möglichst robust und stabil sein.

Sehr praktisch ist es, wenn er in der Höhe angepasst werden kann. Dadurch ist es möglich, den Tisch so einzustellen, dass das Kind ihn an allen Stellen gut erreichen kann. Einige Modelle verfügen über abnehmbare Standbeine, sodass die Tischplatte auch im Sitzen oder Liegen auf dem Boden verwendet werden kann.

Welche Farben, Musik und Töne passend sind, hängt unter anderem davon ab, wie gut das Kind mit Reizen umgehen kann. Kinder, die schnell überfordert sind, gehen besser mit sanften Farben um. Es gibt aber auch Babys und Kleinkinder, die sehr kräftige Farben und Töne zu schätzen wissen.

Wie wird der Baby-Spieltisch gereinigt?

Krümel, Verschmutzungen, Staub und Körperflüssigkeiten werden sicher häufiger auf dem Baby-Activity-Tisch landen. Daher ist es wichtig, diesen regelmäßig zu reinigen. Für den groben Schmutz reicht es aus, mit einem Staubwedel oder einem Staubsauger mit kleiner Bürste über den Tisch zu gehen.

Ebenfalls möglich ist es, die Oberfläche mit einem feuchten Tuch zu reinigen und so Rückstände zu empfehlen. Bevor das Kind dann wieder mit dem Tisch spielt, sollte dieser allerdings komplett getrocknet sein. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass es nicht daran abrutschen kann.

Alternativprodukte

Der Baby-Spieltisch ist nur eine Möglichkeit, dem Kind Wissen zu vermitteln und die Motorik zu fördern. Im Bereich des Lernspielzeuges gibt es auch Alternativen, auf die Eltern zurückgreifen können.

  • Interaktive Kuscheltiere: Angeboten werden beispielsweise Kuscheltiere, die mit einigen Funktionen versehen sind. Sie können sprechen oder auch singen, vermitteln Buchstaben und Zahlen. Gleichzeitig werden sie als Kuschelfreunde durch die Babys in Anspruch genommen.
  • Baby-Musikinstrumente: Schon für die Kleinsten ist es möglich, verschiedenen Musikinstrumente zu kaufen. Kleine Keyboards, die bereits von selbst Musik spielen, das Xylophon und die Rassel vermitteln in erster Linie Töne und Geräusche.
  • Interaktive Spielzeuge: Interaktive Spielzeuge gibt es auch in kleineren und handlichen Ausführungen. Sie werden in verschiedenen Formen und Designs angeboten und bringen unterschiedliche Eigenschaften mit.

Wird nicht mehr produziert

Fisher-Price DGT86 - Musik-Spieltisch

Nicht mehr verfügbar seit: 11.03.2022

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Spiele für die Förderung von Grob- und Feinmotorik, stabile Beine, Vermittlung von Zahlen, Farben und Buchstaben, nutzbar ab sechs Monaten

Baby Spieltisch für die Fein- und Grobmotorik: Der Fisher-Price DGT86 - Musik-Spieltisch

legt den Fokus auf die Vermittlung von Tönen und Musik. Er bietet Kindern verschiedenen Spielmöglichkeiten, unter anderem das Ertasten von Kugeln sowie ein kleines Keyboard. Die Beine sind leicht abgerundet und so ganz besonders stabil gehalten.
Kunden geben an, dass die Kombination der Farben und Formen auch für kleine Kinder eine gute Wahl darstellt, da sie nicht überfordert, dennoch aber viele Spielmöglichkeiten bietet. Zudem wird die Stabilität als positiv hervorgehoben.
Ein Kritikpunkt ist dagegen, dass der Fisher-Price DGT86 – Musik-Spieltisch zwar nicht kippt, allerdings schnell ins Rutschen gerät und das Kind so stürzen kann. Zudem sind die Beine nicht in der Höhe verstellbar. So ist es nicht möglich, den Tisch an die Größe des Kindes anzupassen.

Vorteile:
  • Vermittlung von Tönen und Musik
  • Verschiedene Spielstationen vorhanden
  • Abgerundete und stabile Beine
  • Einfache Reinigung
Nachteile:
  • Rutscht leicht weg