Treppenschutzgitter – damit die Treppe fürs Kind nicht zur Stolperfalle wird

Aktualisiert am: 16.05.2021

Treppenschutzgitter bieten im Haushalt viele Möglichkeiten, um Kinder vor Gefahren zu bewahren. Angebracht werden sie gewöhnlich vor dem Treppenauf- oder -abgang, damit das Kind die Treppe nicht betritt.

Neben seiner Befestigung spielt auch die Art des Treppenschutzgitters beim Kauf eine Rolle. Richtig knifflig wird es dann, wenn man eine Wendeltreppe zu Hause hat. Für fast alle Treppen gibt es eine sichere Lösung. Wir erklären, worauf man beim Kauf eines Treppenschutzgitters achten muss.

Treppenschutzgitter Testsieger 2021

Safety 1st Flat Step Treppenschutzgitter, kein Stolpern mehr dank ultraflacher Stufe/Schwelle, Türschutzgitter ideal für Kinder und Haustiere, 73 - 80 cm, weiß

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Treppenschutzgitter mit Tür, Secure-Tech Kontrolle, Sekundärverriegelung, 4-Punkt-Klemmbefestigung, 5,2 kg, Metall, verlängerungsfähig, ergonomisches Griff-Design, für Durchgänge zwischen 73 bis 80 cm

Komfortables Treppenschutzgitter: Das Safety 1st Flat Step Treppenschutzgitter

sorgt an Treppenauf- und -abgängen für die nötige Sicherheit und ist dank seiner Konstruktion einfach zu befestigen. Es lässt sich dank der Klemmvorrichtung auch wieder rückstandslos entfernen.
Kinder sind laut der Rezensionen nicht dazu in der Lage, den Treppenschutz zu lösen. Selbst wenn sie etwas mehr Kraft aufwenden, sitzt das Treppenschutzgitter sicher an seinem Platz. Mit 72 Zentimetern in seiner Höhe ist das Treppenschutzgitter sogar höher, als es innerhalb der Norm festgelegt ist.
Ein besonderes Merkmal des Treppenschutzgitters ist die Schwelle, die ultraflach gehalten ist und somit sehr viel weniger zur Stolperfalle wird, als es bei anderen Modellen der Fall ist. Dies kommt dem Benutzer besonders am oberen Rand der Treppe zugute.
Öffnen lässt sich das Treppenschutzgitter mittels eines speziellen Verschlusses, der ganz unkompliziert mit nur einer Hand betätigt werden kann. Dieser besitzt als weitere Sicherheit eine optische Kontrolle, die Aufschluss darüber gibt, ob die Tür richtig verschlossen wurde. Die integrierte Sekundärverriegelung gebietet auch besonders abenteuerlustigen Kindern Einhalt.
Der Schließmechanismus wurde von einigen Käufern jedoch bemängelt. Dieser wird vom Hersteller als sehr einfach zu handhaben bezeichnet, manche Benutzer hatten jedoch Probleme mit der Handhabung. Sie konnten das Gitter entweder mit einer Hand nicht öffnen oder die ganze Tür war nach der Montage so verzogen, dass es sich nur mit viel Aufwand öffnen ließ.
Das Treppenschutzgitter ist für Öffnungen zwischen 73 und 80 Zentimetern geeignet. Ist das noch immer zu wenig, bietet der Hersteller Erweiterungen an, womit sich das Safety 1st Flat Step Treppenschutzgitter bis zu einer Breite von 101 Zentimetern verlängern lässt.
Die Tür des Treppenschutzgitters ist in beide Richtungen zu öffnen. Dementsprechend lässt sich das Gitter perfekt an die gegebenen Voraussetzungen anpassen. Je nachdem ist es auch für den Einsatz an einer Wendeltreppe einsetzbar.
Von der Qualität des Gitters sind die meisten Käufer begeistert. Ebenso hinterließ die besonders flache Schwelle einen positiven Eindruck. Die Montage per Klemmelement fiel einfach aus und war relativ rasch erledigt.
Hierzu lässt sich jedoch sagen, dass es wichtig ist, dass das Treppenschutzgitter in jedem Fall richtig montiert werden muss. In einem anderen Fall hielt die Klemmvorrichtung nicht richtig an der Treppe, die ebenfalls aus Metall bestand. Hier wurde zusätzlich zu einem Kabelbinder gegriffen, um das Safety 1st Flat Step Treppenschutzgitter zu fixieren.

Vorteile:
  • einfache 4-Punkt-Klemmbefestigung
  • besonders niedrige Schwelle
  • einhändig zu öffnende Tür
  • Sekundärverriegelung integriert
  • erweiterbar bis zu einer Breite von 101 Zentimetern

Nachteile:
  • Verriegelung war manchen zu schwer zu öffnen
  • Klemmvorrichtung machte an einer Metalltreppe Schwierigkeiten
Preis bei Amazon prüfen!
Hauck Türschutzgitter / Treppenschutzgitter für Kinder Wood Lock Safety Gate / ohne Bohren / 75 - 80 cm breit / erweiterbar mit separater Verlängerung / Metall Holz Gitter / grau

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: für 75 bis 80 cm Breite, zum Klemmen, kein Bohren erforderlich, kindersicherer Verschluss, Einhand-Bedienung, Gitter justiert sich selbst, 3,8 kg Eigengewicht, Türstreben aus Echtholz

Flexibles Treppengitter mit beidseitiger Öffnung: Beim selbstjustierenden Hauck Wood Lock Safety Treppengitter

bestehen die Türstreben aus hochwertigem Echtholz. Dadurch wirkt es recht edel.
Es passt sich zudem flexibel an Breiten von 75 bis 80 Zentimeter an, kann durch Verlängerungen aber auch erweitert werden. Diese Flexibilität wird von den meisten Kunden lobend erwähnt, da durch weiteres separates Zubehör das Treppengitter sogar für runde Treppen erweiterbar wäre.
Das Hauck Wood Lock Safety Treppengitter sitzt den Kunden-Bewertungen zufolge bombenfest, was das wichtigste Kaufkriterium beim Treppengitter ist. Gesichert wird die Treppe sowohl für Hunde als auch Kinder. Erwachsene können die bequeme Einhand-Bedienung nutzen und das Treppengitter in beide Richtungen öffnen.
In einzelen Fällen wurde bemängelt, dass der Lack am Holz ein wenig beschädigt ankam. Teilweise kam es außerdem zu Verwechslungen in der Farbe. Der Zweck wird davon aber nicht beeinträchtigt.
Die Montage gestaltet sich beim Hauck Wood Lock Safety Treppengitter kinderleicht. Ohne Bohren lässt sich das Gitter anbringen. Der Hersteller liefert die passenden Aufsätze und Schrauben gleich mit, was die Kunden lobend erwähnen.
Auch die Stabilität wird positiv erwähnt. Einige Käufer lehnten sich komplett auf das Gitter und es hielt. Beim Zuwerfen schließt die Tür automatisch und rastet ein, sodass sich ein höchster Komfort für die Käufer ergibt.

Vorteile:
  • kindersicherer Verschluss
  • keine Bohrlöcher
  • lässt sich in beide Richtungen öffnen
  • durch Verlängerungen erweiterbar
  • selbstjustierend
  • lässt sich auch für runde Treppen erweitern
  • Echtholz-Türstreben
Preis bei Amazon prüfen!
Hauck Türschutzgitter / Treppenschutzgitter für Kinder Close N Stop Safety Gate inkl. 21 cm Verlängerung / ohne Bohren / 96 - 101 cm breit / Metall Gitter / schwarz

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Treppenschutzgitter zum Klemmen, 4-Punkt-Befestigung, kindersicherer Verschluss, Einhandbedienung, integrierte Schwingtür, für Durchgänge zwischen 75 und 101 cm Breite, Metall

Treppenschutzgitter inklusive Verbreiterung: Das Hauck Close N Stop Treppengitter

besteht aus dem Hauptgitter und einer zusätzlichen Verlängerung. Somit ist es für Durchgänge mit einer Breite von 73 bis 80 Zentimetern sowie 96 bis 101 Zentimetern zu gebrauchen. Festgeklemmt wird es mittels vier Klemmelementen, die seitlich an vier Punkten angebracht werden.
Die Verriegelung ist kindersicher und kann von Erwachsenen ganz leicht mit einer Hand geöffnet werden. Die Tür lässt sich in beide Richtungen öffnen.
Von der Qualität sind die meisten der Käufer überzeugt, lediglich in einem Fall waren die Schweißnähte bemängelt worden. Das Hauck Close N Stop Treppengitter wurde allerdings in diesem Fall im Außenbereich eingesetzt.
Die Montage erfolgte laut vieler Verwender unkompliziert. Die Schieflage des Treppenschutzgitters ist laut Hersteller normal und fördert bei der Befestigung in der Tür einen besseren Halt.
Leider zeichneten sich bei dem Hauck Close N Stop Treppengitter hin und wieder Probleme in Bezug auf die Kunststoffverankerung der Tür ab. Diese riss nach mehreren Monaten der Benutzung. Dabei wurde seitens der Nutzer keine große Kraft angewandt, um die Tür zu öffnen.

Vorteile:
  • leichte Montage mittels vier Klemmbefestigungen
  • inklusive Verlängerung
  • einhändige Bedienung der Verriegelung
  • integrierte Schwingtür
  • hält sehr gut, wenn es richtig montiert ist

Nachteile:
  • Kunststoffverankerung der Tür riss in Einzelfällen
  • Verlängerungsstücke lassen sich nicht separat erwerben
  • Hersteller gibt keinen Hinweis auf GS-Siegel oder Normeinhaltung
Preis bei Amazon prüfen!
Geuther Treppenschutzgitter 2733+ - Treppenschutzgitter aus Holz in Natur Passung: 67 cm - 107 cm

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: ausziehbares Treppenschutzgitter, EN 1930:2011, GS-Siegel, für Durchgänge zwischen 67 bis 107 cm, Klemm- und Schraubbefestigung, Sprossenabstand 5,4 cm, Holz

Holz-Treppenschutzgitter ohne Schwelle: Das Geuther - Treppenschutzgitter ausziehbar

ist vor allem ein Modell, welches sich perfekt für Treppenauf- und -abgänge eignet, an denen die Befestigung nur einseitig möglich ist. Denn die eine Seite des Gitters wird mit der Wand verschraubt, während die andere nur geklemmt wird. Somit entsteht ein durchdachtes Konzept, welches fest sitzt und somit einen guten Schutz bietet.
Das Treppenschutzgitter ist aus Holz gefertigt und besitzt eine hochwertige Qualität. Dies wird auch von zahlreichen Käufern bestätigt. Die Montage fällt relativ einfach aus, sofern man sich laut Nutzern an die Anleitung hält. Allerdings wird in diesem Bezug von zahlreichen Nutzern empfohlen, sich anständige Dübel aus dem Baumarkt zu besorgen, statt die beiliegenden zu verwenden.
Innerhalb des Geuther – Treppenschutzgitter ausziehbar ist keine Tür integriert. Der Nutzer muss also drübersteigen. Dennoch sind viele von dem Gitter begeistert, weil es einen besonders stabilen Sitz hat.
Es bleibt somit an Ort und Stelle, selbst wenn das Kind beherzt daran zieht. Das Geuther – Treppenschutzgitter ausziehbar ist in der Breite verstellbar und lässt sich somit problemlos bei Durchgängen mit einer Breite von 67 bis 107 Zentimetern einsetzen.

Vorteile:
  • relativ einfache Montage
  • robuste Holzanfertigung
  • für einseitige Wandmontage geeignet
  • ausziehbar auf bis zu 107 Zentimeter
  • GS-Siegel und Hinweis auf Einhaltung der EN-Norm

Nachteile:
  • keine integrierte Tür
  • ein paar Nutzer bemängelten die mitgelieferten Dübel
  • lässt sich nur schlecht bei dünneren Geländerstäben einsetzen
Preis bei Amazon prüfen!

Treppenschutzgitter kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig?

Treppen stellen für kleine Kinder immer eine Gefahr dar. Daher ist es sinnvoll, wenn sich die Eltern nach einem geeigneten Schutz in Form eines Treppenschutzgitters umsehen. Dieses gehört in erster Linie nicht zur Erstausstattung, der Kauf sollte trotzdem relativ früh in Erwägung gezogen werden.

Ein gutes Treppengitter entspricht immer der DIN-Norm EN 1930:2011, die gewisse Ansprüche an die Mindestanforderungen setzt. Sie besagt, dass das Gitter mindestens eine Höhe von 65 Zentimetern besitzen muss und den Zugang zur Treppe zuverlässig unterbindet. Ferner ist festgelegt, dass die integrierte Verriegelung so konstruiert sein muss, dass ein Kind sie nicht öffnen kann.

Es ist außerdem von Vorteil, wenn das Treppenschutzgitter mit dem GS-Siegel ausgezeichnet wurde. Dieses belegt, dass das Produkt allen Anforderungen des Paragraphen 21 des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG) entspricht.

Der Markt bietet unterschiedliche Arten von Treppenschutzgittern an, die auch jeweils anders befestigt werden. Je nachdem, wie die Möglichkeiten in der eigenen Wohnung sind, sollte das Treppenschutzgitter nach diesen Attributen ausgesucht werden.

Dazu kommen andere Eigenschaften, die man beim Kauf nicht unbeachtet lassen sollte. Speziell Material und Maß spielen dabei eine Rolle.

Warum ist der Einsatz eines Treppenschutzgitters so sinnvoll?

Wenn Kinder ihre Welt entdecken, besteht unter Umständen die Gefahr, dass sie sich verletzen. Daher sind Eltern immer danach bestrebt, sie vor unterschiedlichen Gefahren im Haushalt zu schützen. Man mag es gar nicht meinen, aber davon gibt es definitiv viele.

Die Treppe ist ein sehr gutes Beispiel hierfür. Denn Kinder können nicht einschätzen, wie gefährlich es ist, wenn sie diese hinunterfallen. Um die Kleinen davor zu bewahren, werden Treppenschutzgitter eingesetzt.

Die Anbringung erfolgt entweder oben oder unten an der Treppe. Viele der angebotenen Modelle lassen sich auch im Rest des Haushalts verwenden. Zum Beispiel als Absperrung vor der Küche.

Diese stellt für kleine Kinder nämlich ebenfalls eine Gefahr dar. Richtig montiert ist das Treppenschutzgitter ein guter Schutz, den die Kleinen nicht überwinden können.

Ab wann wird ein Treppenschutzgitter verwendet?

Bei der Altersangabe empfehlen viele Hersteller den Einsatz eines Treppenschutzgitters ab dem sechsten Lebensmonat. Fakt ist jedoch, dass sich Kinder sehr unterschiedlich entwickeln und der angegebene Zeitpunkt zu spät oder zu früh sein könnte.

Generell wird empfohlen, einen Treppenschutz dann anzubringen, wenn das Kind damit beginnt, sich selbstständig zu bewegen. Das heißt, der Einsatz ist bereits angezeigt, wenn das Kind die ersten Krabbelversuche unternimmt.

Wann kann man es wieder abmontieren?

Das Treppenschutzgitter sollte abmontiert werden, wenn das Kind dazu in der Lage ist, selbstständig darüber zu klettern. Die Höhe des Gitters spielt dabei ebenfalls eine Rolle.

Denn je höher diese ausfällt, desto schwerer ist es für das Kind, das Gitter zu überwinden. Die meisten Hersteller geben als Richtlinie ein Alter von etwa zwei bis drei Jahren an.

Welche Arten von Treppenschutzgittern gibt es?

Treppenschutzgitter gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, die jeweils ihre Vor- und Nachteile haben. Daher ist es sinnvoll, zu wissen, welche es auf dem Markt überhaupt gibt:

  • Treppenschutzgitter mit Tür: Eine sehr komfortable Variante, die es zulässt, das Gitter zu durchschreiten, ohne dass man es abnehmen oder darübersteigen muss. Die Tür ist mit einem Sicherheitsmechanismus ausgestattet, der es dem Kind erschwert, die Tür zu öffnen. Erwachsene sollten dagegen kein Problem damit haben. Viele Hersteller setzen hierbei auf einen Mechanismus, der sich mit einem speziellen Handgriff bedienen lässt.
  • Treppenschutzgitter zum Zusammenschieben: Sie werden immer seltener, aber es gibt sie noch immer. Diese Treppengitter zieht man auseinander, um sie in der Tür zu befestigen. Das Problem: Man muss drübersteigen, um es zu überwinden, oder es für den Moment abmontieren. Dafür hat es den Vorteil, dass es meist keinerlei Zusatzverbreiterung erfordert, um die richtige Breite zu erlangen.
  • Treppenschutzgitter-Rollo: Im Grunde handelt es sich hierbei um eine ähnliche Vorrichtung wie jene, die man vom Fenster kennt. Nur dass das Rollo in diesem Fall gekippt und zur Seite gezogen wird, statt nach unten. Diese Treppenschutzrollos nehmen nur sehr wenig Platz ein und sind einfach zu handhaben. Da sie keine Schwelle besitzen, besteht keine Stolpergefahr. Außerdem sind sie sehr flexibel, was die Breite angeht. Durch eben diesen Grund besteht allerdings auch keine so große Sicherheit wie bei einem typischen Treppenschutzgitter.

Für welche Ausführung man sich entscheidet, hängt vor allem von den eigenen Erwartungen ab. Modelle mit integrierter Tür bieten einen gewissen Komfort. Dafür sind das Treppenschutzgitter-Rollo ideal, wenn kein Platz zum Schwenken einer Tür vorhanden ist.

Modelle zum Zusammenschieben lassen sich hingegen eigentlich überall einsetzen. Sofern man bereit ist drüberzusteigen, sollte es ebenfalls ausreichen.

Wie werden Treppenschutzgitter montiert?

Bei der Wahl des richtigen Treppenschutzgitters spielt auch seine Befestigung eine Rolle. Bezüglich der Montage unterscheidet man zweierlei Arten von Treppenschutzgittern:

  • Modelle zum Klemmen: Die Montage solcher Modelle geht relativ schnell und unkompliziert vonstatten. Das Klemmsystem besteht meistens aus einem Gewinde, welches mit einer Klemme versehen ist. Um das Gitter richtig in der Tür aufzustellen, wird die Klemme im Gewinde gedreht. Dadurch entsteht zwischen Gitter und Wand oder Türrahmen ein Druck, der das Gitter in Position hält. Eine vollständige Sicherheit, dass sich das Gitter nicht doch löst, gibt es nicht. Dafür lässt es sich jedoch ohne jegliche Rückstände wieder entfernen.
  • Modelle zum Verschrauben: Um das Treppengitter zu montieren, ist das Bohren mehrerer Löcher erforderlich. Der Hersteller gibt hierfür in der Regel eine Schablone an die Hand. Der große Vorteil: Das Gitter kann nicht umkippen oder sich von selbst lösen. Es sitzt sicher an der Wand, hinterlässt aber auch Löcher in ihr, wenn das Gitter wieder abmontiert wird.

In seltenen Fällen verfügen manche Modelle auch über beide Optionen oder sind ein Mix aus Klemmen und Verschrauben.

Auf welche Eigenschaften man beim Kauf noch achten sollte

Neben der Ausführung und Art der Befestigung gibt es beim Kauf eines Treppenschutzes noch andere Eigenschaften, auf die man achten sollte. Diese fassen sich wie folgt zusammen:

  • Maße: Was die Höhe angeht, muss ein Treppenschutzgitter mindestens 65 Zentimeter hoch sein. Einzelne Modelle sind jedoch extrahoch und lassen sich somit auch länger verwenden. Die Breite dagegen hängt von der Tür oder dem Treppenrahmen ab, wo das Gitter befestigt werden soll. Es ist daher unerlässlich, diese auszumessen. Wenn das Gitter schmaler als die Treppe ist, besteht je nach Modell die Option, eine Erweiterung anzusetzen.
  • Material: Treppenschutzgitter werden aus unterschiedlichen Materialien angefertigt. Die meisten bestehen jedoch aus Metall oder Holz. Für Letztere wird meist Buche oder Eiche verwendet. Beide Ausführungen sind sehr langlebig und pflegeleicht. Treppenschutzgitter-Rollos beinhalten dagegen einen Anteil, der aus Stoff besteht. Manche der Teile sind auch aus Kunststoff gefertigt. Alles in allem ist es wichtig, dass keines der Materialien mit Schadstoffen belastet ist.
  • Möglichkeit zur Erweiterung: Dieser Punkt muss speziell dann beachtet werden, wenn die typischen Treppenschutzgitter zu schmal für den eigenen Gebrauch sind. Einige Hersteller bieten für ihre Produkte Erweiterungen an, die einfach seitlich passend eingesteckt werden. Allerdings gibt es auch Ausführungen, bei denen eine Verbreiterung nicht möglich ist. Dank besagter Erweiterungen ist es unter Umständen auch möglich, das Treppengitter über Eck aufzustellen.
  • Kindersicherung: Modelle, die eine Tür besitzen, sollten zusätzlich mit einer Kindersicherung ausgestattet sein. Diese gewährleistet, dass die Kleinen die Tür nicht selbstständig öffnen können.
  • Barrierefreiheit: Manche Gitter verfügen in der Mitte über eine Schwelle, andere nicht. Ist eine gewisse Barrierefreiheit gefordert, sind Varianten ohne Schwelle besser geeignet.

Gibt es spezielle Treppenschutzgitter für Wendeltreppen?

Wer eine Wendeltreppe in seinem Haus hat, der wird vor ein weiteres Problem gestellt. Denn durch den fehlenden Untergrund zur Befestigung können die meisten handelsüblichen Treppenschutzgitter nicht verwendet werden.

Es gibt trotzdem die Möglichkeit, die Treppe mit einem Gitter zu versehen. In erster Linie werden vor allem Treppenschutz-Rollos für solche Fälle verwendet. Da sie sich sowohl ein- oder beidseitig befestigen lassen und eine flexible Breite bieten, sind sie eine gute Alternative.

Dazu kommt der Treppenschutz zum Klemmen. Dieser sollte jedoch mit ein paar speziellen Zusatzklemmen ausgestattet sein, um den nötigen Halt zu erlangen. Manche Hersteller bieten hierfür spezielle Y-Klemmelemente an, die man dann nutzen kann.

Bildquelle Header: Toddler boy in dangerous situation at home. Child safety concept. © Depositphotos.com/halfpoint
Letzte Aktualisierung am 3.02.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API