Lauflernschuhe – damit kleine Füße bei den ersten Schritten optimal geschützt werden

Aktualisiert am: 11.03.2022

Viele Eltern fragen sich, ob Babys für ihre ersten Schritte Lauflernschuhe benötigen. Die Hersteller versprechen eine optimale Stütze des Fußes und gleichzeitig einen hohen Tragekomfort.

Wir erklären hier, wie empfehlenswert Lauflernschuhe sind und stellen drei beliebte Modelle vor.

Lauflernschuhe Testsieger* 2022

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Obermaterial aus Leder, Innenmaterial aus Leder, Sohle aus Gummi, mit Schnürsenkeln, mittlere Weite, nicht wasserdicht

Hochwertig und flexibel: Die RICOSTA Kinder Lauflern Schuhe Cory von Pepino

zeichnen sich durch eine besonders flexible Sohle und ein ebenso weiches Obermaterial aus.
Die Flexibilität ist auch ein wichtiges Qualitätsmerkmal für Lauflernschuhe. Das wird laut Kundenmeinungen von diesen Schuhen auch in hohem Maße erfüllt. Einige Kunden äußerten sogar die Meinung, dass sie an das Gefühl von Barfußschuhen herankommen, wenn man das Polster im Fersenbereich entfernt.
Auch die Verarbeitung wird von der Mehrheit der Kunden lobend erwähnt. Die Innensohle der RICOSTA Kinder Lauflern Schuhe Cory von Pepino kann herausgenommen werden und ist mit Markierungen versehen. Dadurch kann schnell überprüft werden, ob der Schuh noch passt. Diese einfache Möglichkeit wird von vielen Eltern sehr geschätzt.
Obwohl die Lauflernschuhe vom Hersteller als nicht wasserfest beschrieben werden, halten sie doch die meiste Feuchtigkeit ab. Das wird von vielen Käufern positiv angemerkt. Ein Kunde berichtet auch, dass sie eine Imprägnierung problemlos überstanden haben.
Die Sohle ist im Bereich der Zehen hochgezogen, sodass die Schuhe in diesem Bereich nicht so schnell Schaden nehmen. Das empfinden viele Eltern als sehr positiv.
Die RICOSTA Kinder Lauflern Schuhe Cory von Pepino bestehen aus Leder, das in Deutschland hergestellt wird, wobei auf eine umweltschonende Produktion geachtet wird. Aus diesem Grund riechen die Schuhe auch nicht unangenehm, wie von einigen Kunden positiv angemerkt wird.
Die Nutzer bemerken, dass sich die Schuhe gut zuschnüren lassen. Die Schnürsenkel sind robust, aber etwas zu lang. Daher haben einzelne Kunden sie auch gekürzt.
Die Lauflern Schuhe werden nach dem WMS-System (Weiten-Maß-System) angefertigt, dass auch das Fußvolumen berücksichtigt. Dadurch passen sie den meisten Kindern sehr gut, was auch von vielen Kunden bestätigt wird.

Vorteile:
  • Gute Verarbeitung
  • Robustes Material
  • Sehr flexibel
  • Gute Passform
  • Hochgezogene Sohle im Zehenbereich
Nachteile:
  • Schnürsenkel sind etwas zu lang

Bewertung: 5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Obermaterial aus Leder, Innenmaterial aus Leder, Sohle aus Gummi, ohne Absatz, nicht wasserdicht

Weich und flexibel: Die Naturino Unisex Baby Cocoon Gymnastikschuhe

werden von vielen Kunden als besonders weich und flexibel beschrieben. Dadurch tragen Kinder sie sehr gerne.
Die Sohle ist im vorderen Bereich hochgezogen, was bei vielen Kunden auf Anklang trifft. Sie loben, dass das Leder dadurch geschützt ist und länger schön bleibt.
Viele Kunden weisen darauf hin, dass die Naturino Unisex Baby Cocoon Gymnastikschuhe im Vergleich mit anderen Marken eher klein und schmal ausfallen. Daher muss eventuell eine Nummer größer bestellt werden.
Die Innensohle wurde von einigen Käufern negativ bewertet. Sie kann nicht herausgenommen werden und hat im Fersenbereich ein Polster, dass zu einer leichten Sprengung führt. Ideal wäre ein Schuh ohne diesen dickeren Bereich unter der Ferse.
Ein Kunde berichtete, dass die gelieferten Schuhe farblich von den Produktfotos abwichen. Die Schnürsenkel waren nicht türkis, sondern blau. Der Hersteller zeigte sich kulant und bot dem Kunden eine kostenlose Retoure an.
Auch bei der Produktion der Naturino Unisex Baby Cocoon Gymnastikschuhe scheinen im Einzelfall Fehler aufzutreten. Bei einem Kunden löste sich das Gummi der Sohle nach kurzer Zeit auf und bei einem anderen Käufer war das Oberleder mangelhaft vernäht, sodass es sich schon beim Probelaufen ablöste.
Viele Käufer loben jedoch im Gegensatz dazu besonders die gute Verarbeitung. Bei den geschilderten Problemen scheint es sich daher wirklich nur um Einzelfälle zu handeln.

Vorteile:
  • Sehr flexible Sohle
  • Vorne hochgezogene Sohle
  • Gute Verarbeitung
Nachteile:
  • Eher klein und schmal geschnitten
  • Produktbilder stimmen nicht immer mit den gelieferten Schuhen überein
  • In Einzelfällen treten Produktionsfehler auf

Lauflernschuhe kaufen – welche Aspekte sind dabei wichtig?

Gerade bei Lauflernschuhen sollten Eltern auf eine hohe Qualität und eine gute Passform achten. Auch das verwendete Material und die Verarbeitungsqualität spielen eine große Rolle.

Was sind Lauflernschuhe?

Die Bezeichnung Lauflernschuhe findet man häufig für die allerersten Schuhe für Babys. Sie sind meist mit einer besonders weichen Sohle ausgestattet und sollen den kleinen Schatz beim Laufen lernen unterstützen.

Wichtig zu wissen ist es, dass Lauflernschuhe nicht notwendig sind, damit Babys Laufen lernen. Im Gegenteil ist es sogar wichtig, dass die kleinen Schätze auch ohne Schuhe ihre Muskeln und Gelenke trainieren können.

Nackte Füße sind am besten, um die Sinnesleistungen zu trainieren. Auch die Entwicklung des Gleichgewichts wird durch die Bewegung mit unbekleideten Füßchen optimal unterstützt.

Lauflernschuhe helfen aber dabei, die kleinen Füßchen vor Verletzungen zu schützen und sie warm zu halten. Das ist vor allem in den kälteren Monaten im Außenbereich wichtig. Aber auch im Inneren können die Babyschuhe ein Ausrutschen auf glatten Böden verhindern.

Welche unterschiedlichen Lauflernschuhe gibt es?

Bei der Auswahl der richtigen Lauflernschuhe kommt es vor allem auf die Jahreszeit an. Darüber hinaus ist auch entscheidend, ob die Nutzung in Gebäuden oder im Freien erfolgen soll.

Zu Hause und in anderen Innenräumen muss nur dann ein Schuh getragen werden, wenn die Böden besonders rutschig sind oder wenn es wirklich kalt ist. Dann sind Socken mit Anti-Rutsch-Sohlen oder Lederschühchen eine gute Wahl.

Beide Varianten sind besonders weich und wärmen den Fuß. Die Lederschühchen werden auch oft unter der Bezeichnung Krabbelschuhe verkauft. Sie eignen sich auch schon für Babys, die noch nicht laufen.

Draußen kommt es vor allem auf die Jahreszeit an. Im Sommer können die kleinen Entdecker auch gut ohne Schuhe laufen. Besteht eine Verletzungsgefahr durch den Untergrund, können Lauflernsandalen die richtige Wahl sein.

Bei Lauflernschuhen in Form von Sandalen ist es wichtig, dass sie fest am Fuß sitzen. Schlappen mit offener Ferse oder im Extremfall Flip-Flops sind für Laufanfänger keine gute Wahl.

Im Winter sollten die Lauflernschuhe die Füße warm und trocken halten. Ob Eltern sich für Halbschuhe oder kleine Stiefel entscheiden, hängt vor allem von den eigenen Vorlieben ab. Besonders schön sind im Winter Varianten mit Lammfell.

Eine besondere Form von Lauflernschuhen findet man unter der Bezeichnung Barfußschuhe. Diese Schuhe sind mit einer minimalen Sohle ausgestattet.

Barfuß- oder Minimalschuhe wurden mit dem Gedanken entwickelt, dass ein gesunder Fuß nicht gestützt, sondern nur geschützt werden muss. Daher haben sie kein klassisches dämpfendes Fußbett.

Damit ermöglichen diese Schuhe einen weitgehend natürlichen Bewegungsablauf. Auch Erwachsene greifen immer öfter auf Minimalschuhe zurück.

Worauf sollten Eltern bei der Auswahl von Lauflernschuhen oder Babyschuhen achten?

Bei der Auswahl der Lauflernschuhe sollten Eltern auf eine Reihe von wichtigen Punkten achten. Schlecht sitzende Schuhe können die Entwicklung gesunder Füße beeinträchtigen. Die folgenden Punkte liefern Eltern eine gute Orientierung:

  • Babyschuhe sollten nicht zu eng sein, sonst können sich die Füße nicht optimal entwickeln
  • die Sohle sollte möglichst weich, dünn und biegsam sein
  • Eltern sollten sich nicht auf die Schuhgrößen verlassen, sondern die Innenlänge der Babyschuhe nachmessen
  • die Innenlänge der Schuhe sollte 12 Millimeter länger sein als die Länge des Kinderfußes
  • Lauflernschuhe sollten innen keine harten oder reibenden Stellen haben
  • die Passform ist vor der Optik das wichtigste Kriterium
  • Babyschuhe sollten aus atmungsaktivem und schadstofffreiem Material gemacht sein
  • gebrauchte Schuhe sollten nur für ein weiteres Kind verwendet werden, wenn die innere Sohle noch keinen Fußabdruck vom Vorbesitzer aufweist
  • Schnürschuhe lassen sich besser an den Fuß anpassen. Aber auch gut sitzende Klettschuhe sind in Ordnung
  • die Schuhe sollten möglichst leicht sein

Ab wann sollten Kinder Babyschuhe oder Lauflernschuhe tragen?

Beim richtigen Zeitpunkt für die ersten Babyschuhe können Eltern sich Zeit lassen. Ein zu spätes Tragen von Schuhen gibt es nicht, ein zu frühes dagegen schon. Oftmals wird es empfohlen, dem kleinen Liebling Schuhe anzuziehen, wenn er die ersten Schritte gemacht hat.

Optimal ist es jedoch, wenn die Babys schon etwa sechs Wochen lang laufen können, bevor sie ihre ersten richtigen Schuhe bekommen. Damit können sich Eltern sicher sein, dass der Ablauf der Bewegungen schon relativ gut verinnerlicht wurde.

Krabbelschuhe können auch schon früher getragen werden. Sie sind besonders weich und behindern die Bewegungen nur minimal. Besser ist es aber, wenn die ersten Schritte wirklich mit nackten Füßen gemacht werden können.

Wie lange sollten Babys Lauflernschuhe tragen?

Die Frage, wie lange Kinder Lauflernschuhe tragen sollten, kann auf zwei Arten beantwortet werden. Zum einen verbirgt sich dahinter der Gedanke, ob Kinder irgendwann auf normale Kinderschuhe umsteigen müssen.

Dazu lässt sich sagen, dass die Hersteller nur bis zu bestimmten Größen explizite Lauflernschuhe anbieten. Es ist jedoch nicht verkehrt, so lange wie möglich auf weiche Schuhe zu achten, die jede Bewegung mitmachen, egal welche Bezeichnung sie tragen.

Der zweite Aspekt der Frage nach der Tragedauer beschäftigt sich damit, wie lange an einem Tag oder am Stück die Lauflernschuhe getragen werden können. Grundsätzlich kann man dazu sagen, dass Babys die Lauflernschuhe nur so lange wie unbedingt nötig tragen sollten.

Konkret heißt das, dass Eltern alle Gelegenheiten nutzen sollten, ihrem Kind die Schuhe auszuziehen. Auch in einem Kinderwagen oder Buggy muss ein Kind nicht unbedingt Schuhe anhaben. Hier können auch warme Socken ausreichen.

Welche Größe sollten die Lauflernschuhe haben?

Lauflernschuhe sollten weder zu klein noch zu groß sein. Zu kleine Schuhe stören die Entwicklung der Füße und können zu Verformungen führen.

Zu große Schuhe führen dagegen zum Stolpern und Stürzen führen. Darüber hinaus sind sie auch nicht sehr bequem.

Optimal ist es, wenn die Innenlänge der Schuhe so gewählt wird, dass sie gleich der Fußlänge plus 12 Millimeter lang ist. Das sollten Eltern auch immer unabhängig von der Größenangabe des Herstellers überprüfen, da es keine Norm für Schuhgrößen gibt.

Auch bei der Weite der Lauflernschuhe sollten Eltern darauf achten, dass sie nicht zu eng sind. Bei Barfußschuhen sind die Seiten oft so flexibel, dass sie noch etwas nachgeben können.

Aus welchem Material sollten Lauflernschuhe gemacht sein?

Grundsätzlich müssen alle Materialien, die in einem Lauflernschuh verarbeitet wurden, weich und flexibel sein. Hier bietet sich zum Beispiel weiches Leder als Obermaterial an. Das ist zusätzlich auch noch wasserabweisend.

Leder ist darüber hinaus auch atmungsaktiv. Auch Wolle ist ein Material, das ausgleichend wirkt. Es nimmt die Feuchtigkeit der Füße auf und transportiert sie nach außen.

Aber auch verschiedene Stoffe können als Obermaterial geeignet sein. Diese sind nur oft nicht wasserabweisend und daher nicht passend für nasses und kaltes Wetter.

Beim Material der Sohle sollte auch auf eine dünne und flexible Verarbeitung geachtet werden. Grundsätzlich ist Leder ein passendes Material. Allerdings kann dieses schnell rutschig werden und sollte daher mit Gummi ergänzt werden.

Viele Gummisohlen sind bei Lauflernschuhen optimal verarbeitet. Sie sind dünn, flexibel und sorgen für einen guten Halt.

Derzeit nicht verfügbar

Nicht mehr verfügbar seit: 11.03.2022

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Krabbelschuhe für Mädchen und Jungen, mit Tiermotiv, Ledersohle mit rutschfesten Kreisen, aus Glattleder, mit Gummizug, für den Innenbereich

Weich und rutschfest: Die HOBEA-Germany Baby Lauflernschuhe

sind weiche Lederschlappen, die für den Einsatz in Innenräumen gedacht sind. Viele Eltern bestätigen, dass sie weich und angenehm sind.
Die Passform der Lauflernschuhe wird von den meisten Eltern als gut beschrieben. Sie lassen sich auch sehr einfach anziehen.
Die zusätzlichen Anti-Rutsch-Aufnäher auf der Unterseite der Sohle unterscheiden die Hobea-Germany Baby Lauflernschuhe von anderen Lederschlappen. Viele Eltern berichten, dass diese rutschfesten Kreise auch ihren Zweck erfüllen.
Allerdings berichten einige Käufer, dass sich die Aufnäher schon nach wenigen Wochen abgelöst haben. Das führt zu einer Stolperfalle für die Kinder. Darüber hinaus können die Nähte im Inneren laut einer Rezension erheblich stören.
In Einzelfällen bemerken die Käufer, dass die Hobea-Germany Baby Lauflernschuhe etwas unangenehm riechen. Auch ein Abblättern der Farbe zeigte sich in einem Fall schon nach wenigen Tagen.

Vorteile:
  • Weiches Material
  • Gute Passform
  • Anti-Rutsch-Pads erfüllen in der Regel ihren Zweck
Nachteile:
  • Anti-Rutsch-Pads lösen sich nach kurzer Zeit
  • Geruch manchmal unangenehm
  • Die Nähte der Anti-Rutsch-Pads können unangenehm sein