Geschwisterwagen – für den bequemen Spaziergang mit zwei Kindern

Aktualisiert am: 23.09.2022

In einem Geschwisterwagen können Sie ein Baby und ein Kleinkind gleichzeitig transportieren, selbst wenn eins der Kinder noch nicht sitzen kann. Aufgrund der nebeneinander- oder hintereinandergelegenen Sitzflächen ermöglicht er es einem Elternteil, mit beiden Sprösslingen spazieren zu gehen.

Update vom 23.03.2022

Der Graco Stadium Duo Geschwisterwagen wurde in den Vergleich aufgenommen.

Geschwisterwägen Testsieger* 2022

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Geschwisterwagen, Kinder bis 3 Jahre (maximal 15 kg), verstellbare Rückenlehnen, Gewicht: 13,8 kg

Für Kinder bis 15 kg Gewicht: Der Graco Stadium Duo Geschwisterwagen

eignet sich bereits für Babys ab der Geburt. Hierfür muss er allerdings mit den Babyschalen von Graco ergänzt werden (separat erhältlich).
Der Graco Stadium Duo Geschwisterwagen lässt sich laut Kundenberichten gut handhaben und ist perfekt für zwei Kinder geeignet. Allerdings sei die Manövrierbarkeit manchmal etwas eingeschränkt, so die Käufer, denn hierbei können manchmal Räder blockieren.
Die Verarbeitung und Stabilität finden die meisten Käufer gut. Auch das Zusammenklappen funktioniert gut, wird allerdings von manchen Käufern als umständlich empfunden. Das liegt aber vor allem an der Größe und betrifft jeden Geschwisterwagen, ergänzen andere Käufer.
Gut gefällt, dass die seitlichen Abmessungen des Graco Stadium Duo Geschwisterwagens einem normalen Buggy entsprechen. Dadurch lassen sich Türen und Engstellen gut durchqueren.

Vorteile:
  • ab der Geburt bis 3 Jahre verwendbar
  • stabil
  • gut verarbeitet
  • schmal, passt gut durch Engstellen
Nachteile:
  • für Babys muss die Babyschale separat bestellt werden
  • weniger gut manövrierfähig

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: Geschwisterbuggy mit Babywanne, abnehmbare und drehbare Sitzeinheit, höhenverstellbarer Schieber, Maximalgewicht bis 36 Kilogramm, inklusive Regenverdeck

Wendiger Geschwisterbuggy mit drehbaren Sitzen: Bei dem Hauck Duett 2 Geschwisterwagen

loben viele Käufer die Multifunktionalität des Produkts. Bei diesem handelt es sich um einen Doppelkinderwagen mit hintereinandergelegenen Sitzen. Der Vordersitz ragt leicht über dem Rücksitz auf.
Er ist in beide Fahrtrichtungen schwenkbar und erlaubt den Umbau zur Babywanne. Dementsprechend eignet er sich für Neugeborene. Die Altersempfehlung für den unteren Sitz beginnt laut Hersteller ab sechs Monaten.
Bei größeren Kleinkindern kommt es unter Umständen zu beengten Platzverhältnissen. Die Nutzer loben, dass der Rücksitz abnehmbar und der Geschwisterwagen somit zum Sportbuggy umbaubar ist.
Des Weiteren finden sie an der leichten Faltbarkeit des Produkts Gefallen. Diese Funktion erleichtert es, den Doppelkinderwagen im Auto zu verstauen. Einen weiteren Pluspunkt stellt das leichte, aus Aluminium gefertigte Gestell des Wagens dar. Dank ihm zeigt sich das Modell wendig und flexibel.
Die schwenk- und feststellbaren Vorderräder sowie die großen Hinterräder mit Radschutz gehören laut Kundenmeinungen zu den positiven Aspekten des Hauck Duett 2 Geschwisterwagens. Für den hohen Fahrkomfort sorgt eine hochqualitative Federung.
Bei dem Geschwisterbuggy steht die Sicherheit an erster Stelle. Das Modell trumpft mit dem Sicherheitsstandard EN 1888 sowie einem Fünf-Punkt-Gurt auf. Ein Käufer beklagt sich über die Sicherungen aus Kunststoff, die bei Überlastung Bruchgefahr aufweisen.
Beide Sitze sind mit bis zu 15 Kilogramm belastbar. Mehrere Kunden weisen darauf hin, dass es sich hierbei um die Maximalbelastung handelt. Die Tragetasche fasst noch mal bis zu sechs Kilogramm.

Vorteile:
  • dreh- und neigbare Sitze
  • hohe Flexibilität durch abnehmbare Sitze
  • zum Sportbuggy umfunktionierbar
  • zum handlichen Faltmaß zusammenklappbar
  • inklusive Tragetasche
Nachteile:
  • geringes Zusatzgewicht von 15 Kilogramm möglich
  • eingeschränkter Platz auf dem hinteren Sitz
  • Sicherungen aus Kunststoff

Bewertung: 4.5 von 5 Sternen

Eigenschaften: klappbarer Doppelkinderwagen mit einem Gewicht von zehn Kilogramm, L 121 × B 58 × H 104 Zentimeter, inklusive Regenverdeck, Maximalgewicht bis 40 Kilogramm

Leichter Geschwisterkinderwagen mit verstellbaren Sitzen: Bei dem Joie Evalite Duo Geschwisterwagen

handelt es sich um einen Doppelwagen, der weniger als elf Kilogramm auf die Waage bringt. Dank seines handlichen Gewichts berichten Kunden von der leichten und flexiblen Beweglichkeit des Geschwisterwagens. Wenige Nutzer beklagen, dass der Wagen aufgrund seines leichten Gestells schnell umkippt.
Dank des Ein-Hand-Faltmechanismus’ besteht die Chance, den Doppelkinderwagen problemlos zu transportieren oder im Auto zu verstauen. Er verfügt über eine automatische Faltverriegelung.
Der Joie Evalite Duo Geschwisterwagen brilliert laut Kundenmeinungen mit seinen ausziehbaren Verdecken für beide Sitze. Der Sonnen- und Regenschutz am Rücksitz geht mit einem Belüftungsfenster einher.
Dank dem Sonnenverdeck mit hohem Sonnenschutzfaktor ist die empfindliche Kinderhaut vor starker UV-Strahlung geschützt. Bei Nichtgebrauch besteht die Möglichkeit, das Verdeck komplett herunterzuklappen.
Der Rücksitz des Geschwisterwagens ist stufenlos absenkbar. Da er eine flache Liegeposition sowie die individuelle Einstellung ermöglicht, kommt er ab der Geburt des Nachwuchses zum Einsatz.
Beim Vordersitz profitieren die Nutzer von zwei Ruhepositionen. Um die Sicherheit der kleinen Passagiere zu gewährleisten, wartet der Kinderwagen mit 5-Punkt-Soft-Touch-Sicherheitsgurten auf. Die Käufer loben deren leichte Handhabung.
Weiterhin finden viele Eltern an den abnehmbaren und leicht zu reinigenden Bezügen der Sitze Gefallen. Diese bestehen aus schadstoffgeprüftem Material.
An beiden Sitzen befinden sich abnehmbare Sicherheitsbügel. Um den Sitzkomfort älterer Kleinkinder zu erhöhen, geht der Vordersitz mit einer zweifach verstellbaren Beinstütze einher.
Die Vier-Rad-Federung sowie die schwenk- und verstellbaren Vorderräder tragen zum angenehmen Fahrkomfort mit dem Doppelkinderwagen bei. Aufgrund der flexiblen Radposition erleichtert er das Rangieren. Mehrere Kunden loben die leicht zu handhabende OneTouch-Bremse des Produkts.
Der Geschwisterkinderwagen weiß mit vielseitigem Zubehör zu überzeugen. Er verfügt über eine XXL-Einkaufstasche. Dementsprechend besteht die Chance, bei Spaziergängen Kinderspielzeug, Windeln und weitere Utensilien für den Nachwuchs mitzuführen.
Teilweise bemängeln die Käufer, dass die Tasche bei zurückgeklappter Rückenlehne des Vordersitzes schwierig zu erreichen ist. Das Maximalgewicht beträgt laut Hersteller 40 Kilogramm. Daraus ergibt sich ein Zusatzgewicht von 30 Kilogramm und 15 Kilogramm pro Kind und Sitzfläche.

Vorteile:
  • Ein-Hand-Faltmechanismus inklusive Faltverriegelung
  • geringes Gewicht
  • inklusive Sonnenschutz mit UPF 50+
  • ausziehbare Verdecke mit Belüftungsfenster
  • verstellbare und schwenkbare Vorderräder
Nachteile:
  • Anbringung des Buggyboards kann schwerfallen
  • teilweise eingeschränkte Erreichbarkeit der Einkaufstasche
  • aufgrund des geringen Gewichts Kippgefahr

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Eigenschaften: Geschwisterwagen mit Babytasche, Vierfachfederung und Luftkammerräder, mehrfach verstellbare Rückenlehnen, inklusive Regenhaube, Gewicht: 19 kg

Geschwisterwagen mit hintereinandergelegenen Sitzen für Baby und Kleinkind: Der Hersteller verspricht mit dem CHIC 4 BABY 274 32 Geschwisterwagen Duo

einen komfortablen und leicht zu lenkenden Tandemwagen. Aufgrund seines Gewichts bezeichnen mehrere Käufer den Wagen als behäbig.
Sie äußern sich positiv über die pannensicheren Luftkammerräder und die gute Polsterung der Sitz- und Liegeflächen. Eine Vierfachfederung erhöht auf unebenen Strecken den Fahrkomfort des Nachwuchses.
Beide Sitze verfügen über eine Regenhaube, die klappbar und bei Nichtgebrauch problemlos abnehmbar ist. Im hinteren Verdeck befindet sich ein abdeckbares Sichtfenster. Zum nützlichen Zubehör des Geschwisterkinderwagens gehört das praktische Einkaufsnetz.
Die Mehrzahl der Kundenmeinungen beinhaltet ein Lob zu den verstellbaren Sitzen. Der Vordersitz ist bis zur Relaxposition klappbar. Den hinteren Sitz wandeln die Nutzer mit wenigen Handgriffen zur Liegefläche um.
Auf diese Weise schlummert das Baby während der Spazierfahrt in der integrierten Softtragetasche. Dementsprechend ist der Tandemkinderwagen ab der Geburt nutzbar. Mehrere Käufer stört die erschwerte Verstellbarkeit der vorderen Rückenlehne bei eingelegter Babywanne.
Um den Geschwisterkinderwagen im Auto zu transportieren, verfügt er über eine Klappfunktion. Teilweise bezeichnen die Käufer diese als unhandlich und schwerfällig. Des Weiteren empfinden sie die Montageanleitung des Produkts als wenig hilfreich.

Vorteile:
  • geeignet für Kinder unterschiedlichen Alters
  • inklusive Einkaufsnetz
  • inklusive abnehmbare Tragetasche
  • hohe Stabilität
  • mit Sonnen- und Regenabdeckung
Nachteile:
  • bei eingelegter Babywanne keine Verstellmöglichkeit der vorderen Rückenlehne
  • unzureichende Montageanleitung
  • teilweise behäbige Beweglichkeit

Geschwisterwagen kaufen – vorteilhafte Kinderwagen mit großer Nutzfläche

Erwartet ein Paar Zwillinge oder kurz nach dem ersten Kind weiteren Nachwuchs, bietet sich ein Geschwisterkinderwagen als Transportmöglichkeit für die Sprösslinge an. Mithilfe der großen Kinderwagen mit zwei Sitzplätzen gelingt es einem Elternteil, beide Kinder bei einem Spaziergang zu schieben.

Mehrere Geschwisterkinderwagen sind durch Zubehör wie Sonnen- oder Insektenschutz erweiterbar. Die Produkte punkten durch ihre vielseitige Nutzbarkeit.

Welche Arten von Geschwisterkinderwagen gibt es?

Bei einem Doppelkinderwagen stehen unterschiedliche Aufbauformen zur Auswahl. Um zwei Säuglinge in einem Wagen zu schieben, bietet sich ein Geschwisterwagen mit zwei Babyschalen an. Bei diesen Geschwisterkinderwagen gelingt es, die Babywanne aus dem Kinderwagengestell zu heben.

Des Weiteren unterscheiden sich die Modelle in der Anordnung der Sitzflächen:

  • Geschwisterkinderwagen nebeneinander: Die Anordnung beider Sitzflächen nebeneinander ermöglicht das flexible Einstellen der Rückenlehnen. Des Weiteren gelingt es dem Nachwuchs, beim Spaziergang miteinander zu interagieren. Das fördert bereits bei Babys die Sozialkompetenz.
  • Tandemkinderwagen (Geschwisterwagen hintereinander): Bei der Vielzahl der Tandemkinderwagen geht die Sitzrichtung nach vorn. Teilweise ermöglichen die Hersteller eine flexible Ausrichtung der Sitze. Im Vergleich zu einem Geschwisterwagen mit nebeneinandergelegenen Sitzen ist dieser Doppelkinderwagen schmaler und wendiger. Der Aufbau erleichtert es, den Wagen zu schieben. Dieser Vorzug geht zulasten der Flexibilität der Rückenlehnen. Bei der Mehrzahl der Modelle gelingt lediglich eine geringe Verstellmöglichkeit. Während der Fahrt sehen sich die Sprösslinge im Kinderwagen nicht.
  • Geschwisterbuggy: Im Vergleich zum klassischen Geschwisterwagen weisen Buggys eine schwächere Federung auf. Bei langen Fahrten wirkt sich diese negativ auf den Fahrkomfort aus. Bei der Mehrzahl der Modelle besteht die Möglichkeit, beide Sitzflächen in Liegeflächen umzuwandeln, sodass Babys und Kleinkinder bequem Nickerchen halten. Zu den Vorzügen der Geschwisterbuggys gehören ihre Wendigkeit und das geringe Gewicht.

Aufgrund ihrer Leichtigkeit und des kompakten Aufbaus handelt es sich bei den Buggys um kleine und platzsparende Doppelkinderwagen. Sie bieten sich für den Transport der Sprösslinge an stark frequentierten Orten wie der Innenstadt oder einem Einkaufszentrum an.

Mehrere Hersteller bieten den Geschwisterwagen für zwei Kinder unterschiedlichen Alters an. Hierbei handelt es sich in der Regel um Tandemkinderwagen, bei denen der vordere Sitz eine Babyschale aufweist. Der hintere Sitz ist größer und eignet sich beispielsweise für ein Kleinkind.

Welches Material bietet sich für Doppelkinderwagen an?

Ein Geschwisterkinderwagen soll zwei Kinder sicher transportieren. Dementsprechend empfehlen sich robuste und strapazierfähige Materialien.

Bei vielen Produkten besteht das Gestell aus witterungsbeständigen Aluminiumrohren. Doppelkinderwagen bringen mehr Gewicht als klassische Kinderwagen auf die Waage. Die Mehrzahl der Modelle wiegt zwischen 14 und 20 Kilogramm.

Kleine und wendige Geschwisterbuggys wiegen bis zu zwölf Kilogramm. Neben dem Eigengewicht macht sich beim Schieben das Gewicht der kleinen Passagiere bemerkbar. Dementsprechend fahren die Eltern bis zu 50 Kilogramm über Straßen und Bordsteine.

Unabhängig vom Gewicht spielt die angenehme Beweglichkeit der Modelle eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Aluminiumgestelle ermöglichen ein einfaches Rangieren. Auf ihnen befinden sich die Sitze für Babys oder Kleinkinder.

Sie bestehen aus Kunststoff mit einem weichen Polsterüberzug. Vorrangig kommen leicht zu reinigende synthetische Materialien wie Polyester zum Einsatz. Abnehmbare Bezüge erlauben es, den Stoff in der Waschmaschine von Schweiß, Saftresten und Krümeln zu befreien.

Luftreifen oder Kunststoffräder – die beste Reifenwahl für den Geschwisterwagen

Bei der Bereifung gliedern sich Geschwisterkinderwagen in drei Kategorien:

  • Lufträder: Große Lufträder ermöglichen ein komfortables Schieben des Doppelkinderwagens. Sie bieten eine angenehme Federung, sodass sich der Nachwuchs bei einer längeren Fahrt sicher und geborgen fühlt. Da es sich um Gummiräder handelt, zeigen sie sich pannenanfällig. Fährt der Geschwisterwagen über spitze Steinchen oder Scherben, droht ein platter Reifen.
  • Luftkammerräder: Hierbei handelt es sich um die pannensichere Alternative zu den Lufträdern. Die Räder bestehen aus mit Luftbläschen aufgeschäumten Kunststoff. Sie zeichnen sich durch ihre Robustheit und den hohen Fahrkomfort aus. Obgleich die Federung jener der Luftreifen nachsteht, überzeugen die Luftkammerräder durch ihre Pannensicherheit. Sie sind größer als Kunststoffräder, sodass sie Unebenheiten am Boden ausgleichen.
  • Kunststoffräder: Die Räder aus Hartgummi zeichnen sich durch ihren geringen Durchmesser aus. Sie sind weniger pannenanfällig als große Luft- und Luftkammerreifen. Aufgrund der hohen Flexibilität eignen sie sich für Geschwisterkinderwagen, die vorrangig beim Stadtspaziergang oder in Bus und Bahn zum Einsatz kommen. Ein weiterer Vorteil der Kunststoffräder besteht im guten Grip, der Variabilität in der Fahrweise ermöglicht.

Wie gelingt es, den Doppelkinderwagen im Auto zu transportieren?

Um den Geschwisterwagen mit in den Urlaub zu nehmen, erhält seine Verstaubarkeit im Auto Relevanz. Zu dem Zweck verfügt die Mehrzahl der Modelle über ein einklappbares Untergestell.

Für Babys geeignete Doppelkinderwagen nutzen Babyschalen als Sitz- und Liegeflächen. Diese sind aus dem Gestell abnehmbar und mit einem Gurtsystem auf der Rückbank des Autos montierbar.

Eltern mit Kleinwagen sollten vor dem Kauf eines Geschwisterwagens sicherstellen, dass das Modell in zusammengeklapptem Zustand in den Kofferraum passt. Hier kann man sich leicht verschätzen, weil viele Kinderwagen auch zusammengeklappt noch über stattliche Abmessungen verfügen.

Wann sind Geschwisterkinderwagen sinnvoll und wie lange nutzbar?

Ein Geschwisterwagen eignet sich für Zwillinge oder Geschwister, deren Alter maximal 18 Monate auseinanderliegt. Die Mehrzahl der Doppelkinderwagen kommt ab der Geburt des Nachwuchses zum Einsatz.

Wenige Modelle bieten keine Möglichkeit, die Sitzflächen zu einer Liegefläche zu klappen. Bei diesen beginnt die Altersempfehlung des Herstellers ab sechs Monaten. Ab diesem Alter gelingt es Babys, sich selbstständig aufzusetzen.

Wie lange ein Geschwisterkinderwagen zum Einsatz kommt, hängt vom Alter und der Größe der Sprösslinge ab. Viele Anbieter empfehlen den Doppelkinderwagen bis zu zum dritten oder vierten Lebensjahr des Nachwuchses.

Die Vielzahl der Kinder beginnt ab dem 13. Monat mit dem Laufen. Um die Entwicklung zu unterstützen, empfiehlt es sich, die Verwendung des Kinderwagens kontinuierlich einzuschränken.