Geschwister / Sie lieben sich, sie hassen sich

10. März 2017
Geschwisterliebe

Als Noel geboren wurde, dachte ich, och ja in 10 Jahren vielleicht noch mal. Damals war mir klar, Kinder mit geringen Altersunterschied, das möchte ich nicht. Für mich war diese Lösung ideal, erstmal sich auf das Erste konzentrieren, dann viel später vielleicht ein zweites. Nun war mein Familienmodel zu dem Zeitpunkt eh nicht ideal. Ich merkte schnell, dass die Beziehung auch mit Kind nicht einfacher wurde. Und als dann 2009 Björn in mein Leben trat und wir 2011 auch zusammenzogen, war ganz schnell klar, ja wir wollen ein zweites Kind jetzt haben. Zu dem Zeitpunkt war Noel 4 Jahre alt.

Doch wie das manchmal so ist, Schwanger werden ist schwierig, Schwanger bleiben noch viel mehr. So vergingen die Jahre, Und wir hakten den Traum von weiteren Kindern ab. Als ich 2015 dann aber doch eine gesunde Schwangerschaft hatte, freuten wir uns sehr. Auch Noel konnte deutlich an der Schwangerschaft teilnehmen und wie er sich gefreut hat. Für ihn war klar, ich will einen Bruder und mit dem will ich spielen.

Und so kam es dann auch, der sehr gewünschte Bruder kam. Doch spielen war erst einmal nicht möglich. Trotzdem kümmerte er sich liebevoll um seinen Bruder. Und manchmal ging er ihm auf die Nerven und er ignorierte ihn. Wie sich Geschwister entwickeln und gegenseitig prägen, lässt sich nie vorherbestimmen. Das Verhältnis der Beiden hält bis heute so an. Mal lieben sie sich, mal hassen sie sich. Mal können sie wunderbar mit einander spielen und mal fliegt ein Baustein oder die Türe wird zugeknallt.

Geschwisterliebe


Wir versuchen sie möglichst zu stärken, sie ihre kleinen Machtkämpfe aber alleine aus zutragen. Und wer jetzt denkt, oh je, aber Ben ist doch noch so klein. Er kann sich wirklich gut gegen seinen großen Bruder behaupten, und alleine stehen beide nicht. Ich bin immer für die Beiden da und versuche sie mit Vertrauen und Geborgenheit auf zu bauen. Was mir dabei auch sehr wichtig ist, ich schlage mich niemals immer nur auf eine Seite. Ich überlege mir gut vorher wie es zu einer bestimmten Konfliktsituation gekommen ist, wenn ich sie nicht beobachten konnte. Da Ben sich noch nicht selber dazu äußern kann, höre ich mir die Story von Noel an und überlege dann ob es so gewesen sein kann. Und wenn wir einmal zu keinem Ergebnis kommen können, dann bekommen beide ihre "Auszeit zum Luft holen"

Ich muss im Nachhinein sagen, es ist gut so wie es gekommen ist. Der Altersunterschied von 8 Jahren ist bei uns genau richtig so. Noch einmal würde ich aber nicht so lange darauf warten wollen.
Und wäre es anders gekommen, so wäre wohl auch das ein wunderbares Model für uns geworden.

Es gibt aber auch genügend guter Gründe warum man Kinder mit möglichst geringen Altersabstand bekommen sollte, 100 davon hat die liebe Katharina von Blogprinzessin niedergeschrieben. Vielleicht schreibe ich auch mal Gründe auf, warum es toll ist Kinder mit großem Altersabstand zu haben?


In welchem Abstand sind eure Kinder? Oder habt ihr euch gar für ein Einzelkind entschieden? 


Buchtipp*
Monika Schloß: "Wie Geschwister Freunde werden. So helfen Sie Ihren kleinen Rivalen, sich zu verstehen und zu vertragen", € 14,95
*Affiliate Link

Kommentare

  1. Wahrscheinlich wird unserer ein Einzelkind bleiben. Aber, wenn nicht dann wäre der Altersunterschied 3 Jahre aufwärts. Das finde ich gut und wichtig für alle Beteiligten.

    Bei euch klingt es jedenfalls sehr harmonisch und passend für alle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach so harmonisch ist es gar nicht, die können sich auch mal zanken. Wie Geschwister es eben so machen. Dadurch, dass ich sie aber ihre Zankerei meist alleine ausmachen lasse, klappt das sehr gut.

      Liebe Grüße Melanie

      Löschen
  2. Hallo....bei uns sind es auch acht Jahre, fast auf den Tag genau ;)
    Grundsätzlich hätte ich auch schon gerne eher ein zweites Kind gehabt....aber wie du schon schriebst....
    Was ich an dem Altersunterschied ganz toll finde, ist, dass es keine Eifersucht gibt, die Kleine nimmt der Großen nichts weg und umgekehrt.
    LG Britt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Streit ist ja nicht von Grund auf verkehrt und manchmal schon ein bisschen gesund.
      Liebe Grüße Melanie

      Löschen

Powered by Blogger.