Mittelalter-Weihnachtsmarkt Bochum

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt
Heute, am 2 Advent sind wir nach Bochum gefahren, dort haben wir den Weihnachtsmarkt besucht. Wir haben uns aber auf dem Mittelalterlichen Markt aufgehalten, denn den blinkenden Kirmes kram brauchen wir zu Weihnachten einfach nicht. Deshalb fand ich es so schön, dass es wirklich getrennt wurde. Aber schaut doch mal, was wir heute so alles gesehen haben.


Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt

Mit dem Bochumer Weihnachtsmarkt verbindet man auch das Kerzenspiel. Es ist wirklich schön anzusehen. Ich liebe Dinge aus Holz ja sowieso sehr gerne und so sind wir dort ein wenig geblieben.
Der Bochumer Weihnachtsmarkt hat noch bis zum 23. Dezember jeden Tag von 11.00 - 22.00 Uhr geöffnet. Ich rate jedoch vom späten Nachmittag am Wochenende ab, denn dann ist es besonders voll.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt

Wenn man dann weiter geht, kann man sich entscheiden, entweder geht man weiter runter um zum Kirmes-ähnlichen Markt zu kommen, oder man bleibt im Zentrum wo dann der mitteralterliche Markt zu finden ist, wofür wir uns entschieden.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt

Auf dem Markt sind viele schwäbische Speisen zu finden, nicht nur schwäbisches Brot, auch Schupfnudeln können dort verspeist werden.

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt



Auf dem Markt finden sich natürlich viele selbstgemachte Dinge. Ich hätte mich wirklich arm kaufen können, aber bin dann doch standhaft geblieben. Wir haben bei einigen Ständen wirklich lange gestanden und haben uns die Fähigkeiten genauer angeschaut, wie bei diesem Schmied z.B.






Noel durfte dort auch für 2 1/2 Taler Armbrustschießen. Die Taler sind natürlich Euro, doch sprechen die Verkäufer halt gerne in alter Sprache und so waren es eben 2 1/2 Taler und nicht 2,50 Euro. Zum Dank, dass er alle Drachen besiegt hat, durfte er sich noch einen Edelstein aussuchen.


An einer Wand hing ein wunderschönes Wunschritual. Dort konnte man sich einen Wunsch aufschreiben, welches dann am 21. vom Feuer zum Universum übergeben wird. Noel hat sich natürlich gewünscht, ganz bald wieder Zuhause sein zu dürfen, was wir uns ja auch alle wünschen.



Dann entdeckte Noel noch das Bogenschießen für sich. Es hat ihm wirklich sehr Spaß gemacht, jedoch merkte er schnell, dass es gar nicht so einfach war wie er es sich vorher dachte.
Auf dem Markt gibt es natürlich auch viele Spiele für jüngere Kinder, z.B. das Mäuserennen, das Glücksrad oder das Eierkegeln. Dafür ist Noel jedoch schon zu alt und Ben eben noch nicht alt genug. Wir haben uns deshalb erst einmal nur auf die für Noel relevanten Spiele konzentriert, nächstes Jahr jedoch, kann auch Ben schon einige Spiele miterleben.


Zum Schluss möchte ich euch noch unsere Schätze zeigen. Noel hat eine Armbrust bekommen und eine Tonflöte. Und ich habe mir Dekoration zum Hängen geholt, handgefertigt mit Edelsteinen.
Alles in Allem war es ein wirklich schöner Tag und im Gegensatz zu Dortmund, der uns vorletztes Jahr sehr enttäuscht hat, freuen wir uns den Bochumer Weihnachtsmarkt noch einmal zu besuchen.

Habt ihr den Weihnachtsmarkt in Bochum schon einmal besucht? Egal woher ihr kommt, welchen Weihnachtsmarkt könnt ihr wirklich empfehlen, welcher ist euer liebster?

0 Kommentare